Coaching-Ausbildung

Qualität von Coaching-Ausbildungen

Der deutschsprachige Coaching-Weiterbildungsmarkt ist in den letzten Jahren deutlich expandiert und bietet eine schwer überschaubare Fülle unterschiedlicher Angebote. Vielen Interessenten fällt es schwer, das passende Angebot zu finden oder sich in der Vielzahl der Anbieter zu entscheiden.

Zwar gibt es eine Menge unterschiedlicher Zertifikate, die von verschiedenen Verbänden und nahezu jedem Anbieter ausgestellt werden – ein wissenschaftlichen Kriterien genügendes System zur Messung der Qualität von Coaching-Weiterbildungen* fehlte jedoch bisher. 

Im Rahmen seiner Dissertation über Qualitätsstandards von Coaching-Weiterbildungen hat Dr. Christopher Rauen den deutschsprachigen Coaching-Weiterbildungsmarkt eingehend untersucht. Die Ergebnisse seiner Analyse können Sie hier auszugsweise einsehen:

* Begriff „Coaching-Ausbildung“
Der allgemein gebräuchliche Begriff „Coaching-Ausbildung“ ist aus wissenschaftlicher Sicht nicht korrekt. „Coaching“  ist bisher keine Profession, daher gibt es auch keine (Berufs-)Ausbildung dazu. Korrekt ist somit der Begriff „Coaching-Weiterbildung“. Da die entsprechenden Angebote im Markt überwiegend jedoch nicht als Weiterbildungen wahrgenommen werden (z.B. im Sinne einer Weiterbildung zum Vertiefen einer Gesprächstechnik), wird im umgangssprachlichen Sprachgebrauch primär der Begriff „Coaching-Ausbildung“ verwendet. 

 

Literatur

  • Rauen, C. (2018). Qualität von Coaching-Weiterbildungen – Konstruktion und Güteprüfung eines Messmodells. Dissertation, Universität Osnabrück.
Nach oben