Coaching benötigt Vertrauen

Professionelles Business Coaching

Händeschütteln; Copyright: © Tanusha - Fotolia.com

Die Begriffe Vertrauen und Coaching sind in besonderer Weise miteinander verbunden: Vertrauen gründet auf der Erwartung, dass eine zukünftige Entwicklung positiv verlaufen wird. Und meist ist Absicht, dies zu erreichen der Anlass, Business Coaching in Anspruch zu nehmen.

Wer durch ein Coaching seine Entwicklung als Führungskraft gestalten möchte, benötigt Vertrauen. Vertrauen darin, dass eine solche Entwicklung möglich ist. Vertrauen in das Coaching. Vertrauen in den Coach. Vertrauen in sich selbst, also Selbstvertrauen. Ein Coaching-Prozess zeichnet sich daher immer durch kleinere und größere Bewährungsproben der Vertrauensbeziehung zwischen Coach und Klient aus.

Wir glauben, dass Coaching ohne Vertrauen nicht möglich ist. Wir nennen es so:

Coaching heißt VertRAUEN.

Coaching-Kompetenz

Coaching für Führungskräfte

Schachfiguren; Copyright: © Sandor Jackal - Fotolia.com

Erfolgreiches Business Coaching und gute Führung haben eine gemeinsame Grundhaltung: Das Interesse am Menschen und der Respekt vor seinen Zielen, Möglichkeiten und Grenzen. Unser Motto in der Interaktion mit Menschen lautet dabei: „Es gibt keine Wahrheit – nur Versionen“.  

Aus dieser Haltung leiten wir nicht Beliebigkeit, sondern Freiräume für Entwicklungen ab. Wer mit dem Anspruch des „one best way“ in Coaching- oder Führungsprozesse geht, scheitert nicht unbedingt sofort. Häufig wird eine solche Haltung sogar von der Umwelt verstärkt. Letztlich führt diese eingeschränkte Perspektive jedoch ins Abseits: Scheinbar erfolgreiche Manager und angebliche „Top“-Berater versagen, nachdem sich die eindimensionale Rolle des „starken Mannes“ abgenutzt hat. Der Mangel an Einsicht wird dann durch ein höheres Maß ein Einsatz wettzumachen versucht: Das Tempo auf dem Holzweg wird erhöht. Die Folgen sind bekannt.

Eine bessere Alternative bietet der Perspektivenwechsel – und die damit verbundene Einsicht, dass es mehr als eine Version von „Wahrheit“ gibt. Dies ist nicht das Ende von zielgerichteter Arbeit; tatsächlich ist es der Anfang. Jenseits eines Mehr an Routineverhalten und herkömmlichen Denkgewohnheiten eröffnet sich ein Potenzial, das wirklich effektive Arbeit erst ermöglicht. Das Entdecken und Nutzen solcher Verbesserungsmöglichkeiten ist das Ziel eines professionellen Coaching-Dialogs.

Authentizität

Veränderungen erfolgreich umsetzen

Neuer Weg; Copyright: © Coloures-pic - Fotolia.com

Ein Coaching-Prozess dient dazu, eine angestrebte Veränderung zu erreichen. Dazu ist Vertrauen nötig. Denn Vertrauen ist die unabdingbare Grundlage, damit ein Coach und auch eine Führungskraft andere Menschen erreichen und motivieren kann.  

Vertrauen ist jedoch keine Methode: es ist eine Haltung – im Leben als auch in der Arbeit. Vertrauen muss man sich verdienen, es kann nicht vorausgesetzt oder gar gefordert werden. Vertrauen erhält der, der sich vertrauenswürdig verhält. Nicht ohne Grund sind viele Beratungs- aber auch Führungssituationen geprägt durch eine bittere Erkenntnis: „Eine gute Chance ... für eine schlechte Erfahrung“. Der häufigste Grund dafür: Das Fehlen von Vertrauen. Dann helfen keine „Tricks“ mehr.

Einen guten Coach und eine gute Führungskraft zeichnen daher Kompetenz durch gelebte Erfahrung und vertrauenswürdiges, verbindliches Verhalten aus. Wer dann noch technisch versiert ist, kann ungewöhnliche Leistungen erzielen – und andere dazu motivieren. Technisches Können für sich genommen scheitert, wenn es mit einer Haltung eingesetzt wird, die weder Reflektiertheit noch Vertrauen erwarten lässt.

Erfolgreiche Führung

Erfolg basiert auf der Leistung von Menschen

Erfolg; Copyright: © andresr - Fotolia.com

Wenn Führungskräfte über ihre Mitarbeiter und nicht erreichte Ziele klagen, ist beides im Zusammenhang zu sehen: Erfolg basiert auf Menschen – und auf konstruktiver Zusammenarbeit. Es fehlt jedoch oftmals eine weitere Erkenntnis: Dass der Erfolg des Zusammenwirkens nicht ausschließlich aber maßgeblich von der Art der Führung abhängig ist.

Erfolgreiche Führungskräfte flüchten nicht aus der Verantwortung und reden sich nicht mit „schwierigen Bedingungen“ heraus. Sie schaffen es, auch in anspruchsvollen Situationen gute Leistungen zu erbringen. Sie wissen, dass Erfolg auf Menschen basiert – und das Führung Reife, Mut und permanente Kompetenzerweiterung verlangt. Gute Führungskräfte jammern nicht, sondern suchen und entwickeln systematisch Lösungen. Sie greifen daher auch auf Business Coaching als bewährte Methode zurück, um schneller zu einem Ergebnis zu gelangen oder um aus einer guten Führungsarbeit eine sehr gute zu machen.

In dem Coaching-Prozess wird geklärt, an welcher Stelle die beste Hebelwirkung für eine gewollte Entwicklung zu erwarten ist. Dies ist mit vorgefertigten Standard-Lösungen unmöglich. Das Coaching spielt hier seine Stärke aus, individuell zu unterstützen und die Kompetenzen des Klienten zu nutzen und zu entwickeln.

Die Coaching-Ausbildung 43 startet am 24.11.2017. Ausführliche Informationen zur RAUEN Coaching-Ausbildung finden Sie hier.

Die integrative Ausbildung ist methoden- übergreifend orientiert und eine vom Deutschen Bundesverband Coaching e.V. (DBVC) anerkannte Weiterbildung.

DBVC

Die nächste unverbindliche Informationsveranstaltung zur Coaching-Ausbildung findet am 06.11.2017 (Montag) von 18:15–19:45 Uhr im RAUEN Seminar Center in Osnabrück statt. In der Informationsveranstaltung können direkt Fragen an Christopher Rauen gestellt werden.

Bitte informieren Sie uns per E-Mail (cano spam@rauen.de), wenn Sie an der Informationsveranstaltung teilnehmen möchten.

Die Christopher Rauen GmbH ist ein auf Business Coaching spezialisierter Full-Service-Anbieter. Schwerpunkte unseres Angebotes sind die Durchführung und Vermittlung von Coachings, die Ausbildung von Coaches, der Betrieb von datenbankbasierten Internet-Portalen und die Herausgabe des Coaching-Magazins. Das Unternehmen gliedert sich in die Geschäftsbereiche: Agentur, Verlag, Datenbank, Akademie und Seminarcenter.

Als individuelle Begleitung richtet sich Business-Coaching an Personen mit Management­aufgaben, die ihre berufliche Situation optimieren möchten. Coaching dient der Leistungs­steigerung und dem langfristigen Leistungserhalt. Als auf persönliche Bedürfnisse zugeschnittener Prozess zielt Coaching auf die Neuorientierung und die berufliche Standfestigkeit unter tendenziell extremen Anspruchsbedingungen.

Der Coaching-Newsletter versorgt Sie monatlich kostenlos mit Hintergrundinformationen und berichtet über aktuelle Entwicklungen im Coaching.

Der Coaching-Newsletter 9/2017 ist erschienen! Der Hauptbeitrag befasst sich mit dem Thema "Coaching: Rechtslage und ihre Auswirkungen in Österreich".

Registrieren Sie sich für den kostenfreien, monatlichen Newsletter der Christopher Rauen GmbH.

Coaching-Magazin

Das Coaching-Magazin Ausgabe 3 | 2017

Das neue Coaching‬-‪‎Magazin 3/2017 ist da! Lesen Sie u.a. ein Interview mit Camelia Reinert-Buss über Coaching in Unternehmen, Hochschulen und Ministerien.

Hier geht's zum Abonnement des Coaching-Magazins!

Das Coaching-Magazin bietet Ihnen Branchen-Infos, Hintergründe, Konzepte, Portraits, Praxiserfahrungen, handfeste Tools und einen Schuss Humor.

Themen des Coaching-Magazins 3/2017: Coaching im Non-Profit-Sektor | Interview mit Camelia Reinert-Buss | Konfliktnavigation | Resilienz in der VUCA-Welt | E-Coaching | Eine Frage der Macht | Sinnorientierte Führung | Tool Wenn ich Millionär wär' | uvm.