RAUEN Analyzer®

Datenschutz

Vertraulichkeit und Datenschutz nach den gesetzlich gültigen Vorgaben der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) haben bei der Anwendung des RAUEN Analyzer® oberste Priorität.

Hosting

Die zum Betrieb des RAUEN Analyzers® notwendigen Systeme werden in einem Hochsicherheitsrechenzentrum in den Niederlanden gehostet. Dieses unterliegt der europäischen Gerichtsbarkeit und ist entsprechend verpflichtet, die Datenschutz-Grundverordnung der Europäischen Union einzuhalten.

SPS Holding B.V., Buitenomweg 17, 2811 BM Reeuwijk, Niederlande.

Das Rechenzentrum ist spezialisiert auf das Hosting von sicherheitsrelevanten Daten und wird auch von staatlichen niederländischen Institutionen hierzu genutzt.

Schutz und Speicherung Ihrer Daten

Die Christopher Rauen GmbH nimmt den Schutz Ihrer Daten sehr ernst und ergreift alle notwendigen Maßnahmen, um Missbrauch, Verlust, unbefugten Zugriff, unerwünschte Offenlegung und unbefugte Veränderung zu verhindern.

Bei Missbrauch oder wenn Sie Grund zu der Annahme haben, dass Ihre Daten nicht gut gesichert sind, wenden Sie sich bitte an unseren Datenschutzbeauftragten.

Die Christopher Rauen GmbH speichert Ihre Personendaten niemals länger als strikt notwendig zur Umsetzung der Ziele, für die die Daten gesammelt wurden. Die folgenden Speicherfristen gelten für die jeweilige Datenkategorie:

Personendaten

  • Speicherfrist: 18 Monate
  • Grund: Die verschiedenen Messergebnisse einer Person zu verschiedenen Zeitpunkten (Zeitintervall mindestens 1 Jahr) können verglichen werden. Dies wird 18 Monate nach der ersten Messung angeboten. Nach 18 Monaten werden die Datensätze anonymisiert

Antworten auf Fragen

  • Speicherfrist: 18 Monate
  • Grund: Wie oben bei Personendaten.

Generierte Berichte

  • Speicherfrist: zwei Monate
  • Grund: Notwendig, um Berichte schnell anfordern zu können.

Versendete Berichte

  • Speicherfrist: eine Woche
  • Grund: Wird benötigt für eventuelle Kontrolle und Überprüfung.

Transportverschlüsselung

Der Online-Fragebogen und das Dynamic Managing-Websystem (DM) zur Verwaltung und Abfrage der Analyseberichte nutzen das Hypertext Transfer Protocol Secure (HTTPS), um sicherzustellen, dass Daten der Klienten abhörsicher übertragen, vertraulich behandelt werden und geschützt sind. HTTPS wird zur Herstellung von Vertraulichkeit und Integrität in der Kommunikation zwischen Webserver und Webbrowser (Client) im World Wide Web (WWW) verwendet. Dies wird unter anderem durch Verschlüsselung und Authentifizierung erreicht. Die Verschlüsselung der Daten geschieht mittels Transport Layer Security (TLS), auch bekannt unter der Vorgängerbezeichnung Secure Sockets Layer (SSL). Unter Verwendung des SSL-Handshake-Protokolls findet zunächst eine geschützte Identifikation und Authentifizierung der Kommunikationspartner statt. Anschließend wird mit Hilfe asymmetrischer Verschlüsselung ein gemeinsamer symmetrischer Sitzungsschlüssel ausgetauscht. Die Authentifizierung dient dazu, dass beide Seiten der Verbindung beim Aufbau der Kommunikation die Identität des Verbindungspartners überprüfen können.

Ohne Verschlüsselung sind Daten, die über das Internet übertragen werden, für jeden, der Zugang zum entsprechenden Netz hat, als Klartext lesbar. Mit der zunehmenden Verbreitung von offenen (d.h. unverschlüsselten) WLANs nimmt die Bedeutung von HTTPS zu, weil damit die Inhalte unabhängig vom Netz verschlüsselt werden können.

Kontakt

Dr. Christopher Rauen

Coaching

+49 541 98256-775
info@rauen.de

Kontakt
Nach oben