Coaching-Marktanalyse

Der deutsche Markt für Business-Coaching

Wie sieht der deutschsprachige Coaching-Markt tatsächlich aus? Eine Antwort hierauf gibt unsere jährlich durchgeführte Coaching-Marktanalyse, die wir hier kostenlos zur Verfügung stellen. 

Ergebnisse der Coaching-Marktanalyse 2022

Wie sieht der Coaching-Markt im Jahr 2022 aus und wie wurde er durch die COVID-19-Pandemie beeinflusst? Antworten hierzu lesen Sie in der dritten Coaching-Marktanalyse. Anhand des Vergleichs mit den Vorjahren konnten konkrete Aussagen über Marktveränderungen getroffen werden, die durch die Corona-Pandemie verursacht sind. Die Daten liefern dabei Einblicke in verschiedene Bereiche wie beispielsweise die Themengebiete der Coaches, ihre bevorzugten Methoden und Settings, die Klientenanliegen, die Marketingmaßnahmen der Coaches und deren Erfolg, die mit Coaching erzielten Einnahmen, die Evaluation des Coaching-Prozesses etc.

pen

Themen

Die befragten Coaches gaben Auskunft über die eingesetzten Coaching-Formate, -Zielgruppen und -Themen

Die wirtschaftliche Situation und das Honorar von Coaches fanden ebenso Betrachtung wie Aspekte der Evaluation und der Coach-Auswahl.

Darüber hinaus wurden die teilnehmenden Coaches bezüglich ihrer Marketing- und Weiterbildungsaktivitäten befragt.

pen

Zeitraum

Die anonyme Online-Befragung wurde vom 04.10.2021 bis 30.03.2022 von RAUEN Coaching durchgeführt.

pen

Ziel

Zielsetzung war es, aussagekräftige Daten über die Veränderungen des Coaching-Markts, hervorgerufen durch die COVID-19-Pandemie, zu erhalten. 

pen

Beteiligung

Über 400 Coaches haben sich an der Umfrage beteiligt.

pen

Ergebnisse

Der vollständige Ergebnisbericht kann kostenlos und ohne jede Zugangsbeschränkung abgerufen werden.

 

D

Download

Die Ergebnisse und Auswertungen unserer Coaching-Marktanalyse 2022 stellen wir als kostenlosen PDF-Download zur Verfügung.

Coaching-Formate

Praktizierte Coaching-Formate

Ein Ergebnis der Marktanalyse 2022 zeigt sehr deutlich: Das Online-Coaching ist mit einem Anteil von 45 % das meistpraktizierte Coaching-Format (siehe Grafik). Somit löst es das persönliche Gespräch (44,01 %) ab, das in den Analysen 2021 (45,07 %) und 2020 (75,71 %) noch das mit deutlichem Abstand dominierende Format war. 

Diese Entwicklung hat sich bereits in der Coaching-Marktanalyse 2021 abgezeichnet (2021: 37,11 %; 2020: 7,70 %) und wurde als notgedrungene Folge der COVID-Pandemie gedeutet, in der Präsenz-Coachings nicht stattfinden konnten. Aufgrund der Lockerungen der Pandemie-Beschränkungen und zahlreichen Test-Möglichkeiten, die Präsenz-Coachings wieder in einem gewissen Rahmen ermöglichten, ist vorläufig anzunehmen, dass Coaches mehr Vor- als Nachteile im Online-Format sehen. Ob sich diese Entwicklung als substanziell herausstellt, werden jedoch erst folgende Erhebungen zeigen, wenn die Präsenzhemmnisse vollständig abgebaut sind.

Weitere Erläuterungen und Ergebnisse fassen wir im Coaching-Magazin für Sie zusammen:

Archiv: Coaching-Marktanalyse 2020 & 2021

Hier finden Sie die Ergebnisse und Auswertungen unserer Coaching-Marktanalysen der letzten Jahre als kostenlosen PDF-Download. 

arrows_down

Artikel

In Beiträgen im Coaching-Magazin und Coaching-Newsletter werden einzelne Aspekte und Ergebnisse der Coaching-Marktanalysen näher in den Blick genommen und erläutert.

Kontakt

David Ebermann

Verlag

+49 541 98256-778
redaktion@rauen.de

Kontakt
Nach oben