Nach oben
Klaus Doppler, Christoph Lauterburg

Change Management. Den Unternehmenswandel gestalten. (14. akt. Aufl.).

Rezension von Torsten Ferge

4 Min.

Direkt neben dem Überwasserkirchplatz in Münster bilden die Diözesanbibliothek und das Liudgerhaus ein spannungsvolles Ensemble. Die 2005 neu erbaute Bibliothek bildet architektonisch ihrer Idee nach ein überdimensioniertes Bücherregal ab. Sie greift das Sandsteinmaterial des alten Liudgerhauses auf und bietet ihm ein modernes, kraftvolles Gegenüber. Kraftvoll sind auch die Konzepte in diesem Buch. „Change Management. Den Unternehmenswandel gestalten“ von Klaus Doppler und Christoph Lauterburg steckt in der 14., aktualisierten Auflage voller kluger und innovativer Ideen und ist trotzdem noch nicht im 21. Jahrhundert angekommen. 

Der 1939 geborene Klaus Doppler studierte zunächst Theologie an der Gregoriana in Rom. Später absolvierte er eine psychoanalytische Ausbildung und studierte Psychologie in Salzburg. Er begleitete die Wirtschafts- und Gesellschaftsentwicklung der Bundesrepublik von Beginn an. Als Organisationsberater und Coach für Manager beschäftigte er sich spätestens seit den 90er-Jahren mit Veränderungsprozessen. 1995 erschien die erste Auflage des vorgestellten Titels. Gemeinsam mit dem 2016 verstorbenen Co-Autor Christoph Lauterburg ist Doppler Pionier für das Nachdenken über Veränderungen in Unternehmen in Deutschland. 

Die 588 Seiten mit ihren 14 Grafiken sind als wertiges Hardcover gebunden. Im Regal wirkt es als ein Statement. Die ersten 60 Seiten diagnostizieren die Gegenwart und erörtern die Frage, für welche Zukunft der Wandel gestaltet wird. Der zweite Teil mit seinen 110 Seiten behandelt die Grundsätze und Mechanismen von Veränderungsprozessen allgemein. Und der dritte Teil bildet den Schwerpunkt. Auf etwa 380 Seiten werden in der „Werkstatt“ detaillierte Methoden und konkrete Instrumente der Veränderung vorgestellt. Gerahmt wird das Ganze von einem ausführlichen Inhaltsverzeichnis und einem Register. Ein Literatur- und Autorenverzeichnis ist nicht vorhanden. Insgesamt 19 Kapitel plus Ausblick und Perspektiven wollen gelesen und bearbeitet werden. Die Textblöcke sind äußerst sparsam von Grafiken unterbrochen. Aber besonders wichtige Hinweise sind kursiv herausgehoben. Und die Sprache bietet sehr gute Zugänge. 

Dieses Buch über Change Management gilt als Standardwerk. Ein Hort der Beständigkeit in der blühenden Landschaft der Change-Literatur. Es beginnt mit einem Paukenschlag im Vorwort: ein Fokus-Angebot für Autorinnen und Autoren. Mit ausgeprägter Systematik beleuchten Doppler und Lauterburg die unterschiedlichsten Facetten von Veränderungsprozessen. Sie leuchten dabei auch die Faktoren aus, die Change misslingen lassen. Ganz nebenbei eröffnen sie praktische Einblicke in gutes und erfolgversprechendes Führungshandeln und Management. Denn genau damit sind Change-Prozesse eng verknüpft. Konkret werden beispielsweise Strategie- und Unternehmensentwicklung und Organisationsdiagnose behandelt. Ebenso werden kommunikative Felder wie Feedback, Widerstand, Konflikt und Moderation dargelegt bis hin zur Rolle und Einsatz von Beraterinnen und Beratern in Change-Prozessen. Der Ausblick schließlich warnt vor autoritativen Reflexen und wirbt für ein Klima der Sicherheit und Solidarität für Mitarbeitende. 

Das Buch ist Generalist, kein Spezialist. Werden solche Handbücher heute noch gelesen? Haben Manager dafür Zeit und Muße? Die gestresste Führungskraft wird eher zum schmalen Buch greifen, das klarer, konkreter und damit pragmatischer zum Punkt kommt. Zumal der Drucksatz auch in der 14. Auflage nicht an heutige Lesegewohnheiten angepasst wurde. Absatz reiht sich an Absatz – dem Lesenden wird kaum Hilfestellungen geboten. Der unterkomplexen Typo stehen überkomplexe Grafiken gegenüber. Diese sind wenig übersichtlich und lieblos gestaltet. 

Für einen Coach gehören Tools und Prozessideen in jedem Fall zum Handwerkszeug. Und davon bietet das Autorenduo jede Menge. Etwas sparsam fällt mit vier Dateien das Begleitmaterial zum Download aus. Zugleich schön und mobil gedacht: Bei den 1,2 kg Druckausgabe ist direkt eine Online-Fassung des Buches inkludiert. Mögliche Formate sind PDF, ePUB oder MOBI. 

Fazit: Um das Thema Veränderungsprozesse kommt heute kein Coach mehr herum. Dieser Titel bietet vielfältige Anregungen und ist ein Steinbruch für das Errichten künftiger Beratungsgebäude. Übrigens gehört das Buch noch nicht zum Bestand der Diözesanbibliothek Münster. Aber das sollte es. 

Torsten Ferge

Coach und Supervisor
www.ferge-coaching.de 

Team Kontakt

Kontakt

RAUEN GROUP

+49 541 98256-772
info@rauen.de
 

Christopher Rauen GmbH
Albert-Einstein-Str. 28
49076 Osnabrück