Coaching-Markt

Coaching-Verbände

Hier erhalten Sie eine Übersicht über coaching-relevante Verbände in Deutschland, Europa und der Welt.

Coaching-Verbände

Im deutschsprachigen Raum sind einige originäre Coaching-Verbände und -Netzwerke aktiv bzw. decken durch weltweite Aktivitäten auch den deutschen Raum mit ab. Originär meint in diesem Falle rein auf das Themenfeld Coaching bezogen. Es gibt demgegenüber eine Vielzahl von Verbänden, die u.a. auch Coaches als Mitglieder haben (Mischverbände). Jedoch ist die Zahl der Verbände, die sich explizit auf Coaching fokussieren und eine nennenswerte Anzahl von Mitgliedern vorweisen können, überschaubar.

Ohne Anspruch auf Vollständigkeit finden Sie auf dieser Seite eine Übersicht in jeweils alphabetischer Reihenfolge. Alle Angaben sind ohne Gewähr auf Aktualität oder inhaltliche Richtigkeit (Stand: Oktober 2020).

Originäre Coaching-Verbände

Coaching-Verbände in Deutschland, Europa und weltweit, die sich ausschließlich dem Themenfeld Coaching verschrieben haben und Coaches als Mitglieder aufnehmen, werden in dieser Übersicht aufgelistet. Der Coaching-Report bezeichnet diese Verbände als originäre Verbände.

Deutschland

DBVC - Deutscher Bundesverband Coaching e.V.

Gründungsjahr: 2004 (Januar)

Mitgliederzahl: 518 (Stand: Oktober 2020)

Mitgliedschaft: Coaches, Coaching-Weiterbilder, Wissenschaftler und Unternehmensvertreter können Mitgliedschaften beantragen. Die Anforderungen an die Mitglieder sind hoch und setzen umfangreiche Coaching-Erfahrung voraus, da der DBVC auf Qualität großen Wert legt. Associate Coaches zahlen 250 Euro/Jahr, Professional Coaches, Wissenschaftler und Unternehmensvertreter 660 Euro/Jahr, Senior Coaches 1.000 Euro/Jahr. Für Internal Coaches wird kein Mitgliedsbeitrag erhoben. Die Kosten für die Aufnahme betragen 250 bis 1.500 Euro.

Sitz: Sitz des Vereins: Frankfurt/M.; Sitz der Geschäftsstelle: Osnabrück

Wirkungsbereich: Deutschsprachiger Raum

Zielsetzung: Der DBVC ist der fachliche, wissenschaftliche und unternehmerische Kristallisationspunkt für alle Schlüsselpersonen des Coaching-Feldes. Der DBVC verfolgt den Zweck der Förderung und Entwicklung des Coachings in Praxis, Forschung und Lehre, Aus-, Fort- und Weiterbildung. Grundsatz dabei ist das Zusammenwirken von Praktikern, Ausbildern, Wissenschaftlern und Kunden (Vier-Säulen-Konzept).

Rechtsstatus: Eingetragener Verein

Besonderheiten: Der DBVC ist der führende Verband im deutschsprachigen Raum, der sich auf Business-Coaching und Leadership fokussiert. Mitglieder des DBVC sind bekannte und profilierte Coaching-Experten, die als Wegbereiter für Coaching in Deutschland gelten. Der DBVC veranstaltet den Coaching-Kongress und ist Herausgeber des Coaching-Kompendiums „Coaching als Profession“, das auch auf englisch vorliegt. Auf der Homepage finden sich Qualitätsaussagen zu Coaching-Weiterbildungen, eine Mitgliederdatenbank und anerkannte Coaches sowie Coaching-Weiterbildungsanbieter. Kooperationspartner des DBVC in Österreich ist der Coaching-Dachverband ACC (Austrian Coaching Council). Der DBVC ist Initiator, Gründungsmitglied und Kooperationspartner der International Organization for Business Coaching e.V. (IOBC) – einem internationalen Dachverband zur weltweiten, kontinuierlichen Sicherung und Entwicklung von Qualität, Seriosität und Professionalität im Business Coaching.

Kontakt: www.dbvc.de

DCG - Deutsche Coaching Gesellschaft e.V.

Gründungsjahr: 2006 (April)  

Mitgliederzahl: 23 (Stand: Oktober 2020)

Mitgliedschaft: Mitgliedschaft als natürliche Person ab 25 Jahren, Aufnahmebetrag 100 Euro, Jahresmitgliedschaft 150 Euro (juristische Personen: 500 Euro, ab 1.000 Mitarbeitern 1.000 Euro).  

Sitz: Heidelberg  

Wirkungsbereich: Deutschland  

Zielsetzung: Die DCG tritt für die Professionalisierung eines anerkannten Berufsbildes für Coaches ein. Grundlage ist eine qualifizierte Coaching-Ausbildung.  

Rechtsstatus: Eingetragener Verein  

Besonderheiten: Arbeit und Zielsetzung der DCG werden von Professor Helm Stierlin, Begründer der Familientherapie in Deutschland, unterstützt.  

Kontakt: www.decg.de

DCV - Deutscher Coaching Verband e.V.

Gründungsjahr: 2005 (4. September)  

Mitgliederzahl: ca. 190 (Stand: März 2020)  

Mitgliedschaft: Jahresmitgliedsbeitrag 600 Euro für ordentliche Mitglieder (Coaches, Seniorcoaches und Lehrcoaches) und 300 Euro für außerordentliche Mitglieder. Fördermitglieder zahlen 180 Euro, juristische Personen 960 Euro. Einmalige Zertifizierungsgebühren von 500 Euro für Coaches, 800 Euro für Seniorcoaches, 1.000 Euro für Lehrcoaches und 2.000 für Institute.  

Sitz: Berlin (Registereintrag: Bonn)  

Wirkungsbereich: Primär Deutschland  

Zielsetzung: 
Intern: Kollegen miteinander zu vernetzen und kollegialen Austausch, Fortbildung und Intervision zu ermöglichen.
Extern: Der DCV verfolgt den Zweck der Förderung des Coachings in der Praxis und der Entwicklung von Qualitätsstandards bei der Aus- und Weiterbildung. Außerdem setzt er sich für die Professionalisierung des Berufsbilds „Coach“ ein.  

Rechtsstatus: Eingetragener Verein  

Besonderheiten: Die zertifizierten Mitglieder des DCV sind erfahrene und profilierte Coaches im Business- und Privatkundenbereich. Der DCV nimmt auch Personen als (außerordentliche) Mitglieder auf, die sich in der Ausbildung zum Coach befinden und gibt Honorarempfehlungen für Coaches. Zudem war es der erste Coachingverband, der eine Ethikrichtlinie eingeführt hat.  

Kontakt: www.coachingverband.org

Deutscher NLP Coaching Verband e.V.

Gründungsjahr: 2005 (17. August)

Mitgliederzahl: 21 (Stand: Oktober 2020)  

Mitgliedschaft: Ist für alle möglich als Fördermitglied oder als ordentliches Mitglied. Beitrag 120 Euro für Fördermitglieder und 240 Euro für ordentliche Mitglieder. Darüber hinaus gibt es einen Familienbeitrag mit 120 Euro ab der zweiten Person.

Sitz: Melsungen  

Rechtsstatus: Eingetragener Verein. Gemeinnützigkeit zuerkannt für Bildung und Wissenschaft

Wirkungsbereich: Deutschland  

Zielsetzung: Versteht sich als Coachingmethodenverband für NLP-Coaches  

Besonderheiten: Vertritt hohe Ausbildungsstandards für NLP-Coaching-Ausbildungen

Kontakt: www.deutscher-nlp-coaching-verband.de 

DGfC - Deutsche Gesellschaft für Coaching e.V.

Gründungsjahr: 2002  

Mitgliederzahl: 595 (Stand: Oktober 2020)  

Mitgliedschaft: Ordentliche Mitgliedschaft, institutionelle Mitgliedschaft.

Jahresbeiträge: Ordentliche Mitgliedschaft 150 Euro, institutionelle Mitgliedschaft 250 Euro  

Sitz: Berlin  

Rechtsstatus: Eingetragener Verein

Wirkungsbereich: Deutschland  

Zielsetzung: Die DGfC ist ein Berufsverband zur Förderung der beruflichen Bildung und Weiterbildung des Coachings in Systemen. Die Gesellschaft unterstützt die Präsenz von Coaching-Elementen im Führungshandeln in Profit und Non-Profit-Organisationen.

Besonderheiten: Forum für kollegialen Austausch. Fachtagungen und Informationen zu aktuellen Themen in der Beratungsszene. Fortbildungen für Coaches, Mastercoaches und Beratungsfachkräfte. Updates und Kontroll-Coaching. Kooperationen mit anderen Beratungsverbänden. Sicherung und Fortschreibung der Standards zur Coaching-Ausbildung. Fachmaterial und Anregungen für die Praxis. Mitglied in der Deutschen Gesellschaft für Beratung (DGfB) und im Roundtable der Coaching-Verbände (RTC).  

Kontakt: www.coaching-dgfc.de

ICF - International Coach Federation Deutschland e.V.

Gründungsjahr: 2001 (ICF USA: 1995)  

Mitgliederzahl: ca. 540 Mitglieder mit Sitz in Deutschland (Stand: März 2020)

Mitgliedschaft: Voraussetzung für die Mitgliedschaft in Deutschland sind Nachweise einer Coaching-Ausbildung sowie der aktuellen Tätigkeit als Coach. Nach der Anmeldung der internationalen Mitgliedschaft erfolgt zur Qualitätssicherung vor der Aufnahme in den deutschen Verein ein Interview mit einem Vorstandsmitglied. Zudem ist jedes ICF-Mitglied gehalten, innerhalb von drei Jahren eine der drei ICF-Zertifizierungsstufen zu absolvieren. Um Vollmitglied in der ICF zu werden, ist eine Mitgliedschaft in der ICF International erforderlich (245 US-Dollar/Jahr). Hinzu kommen 150 Euro für die Mitgliedschaft im deutschen Chapter.

Sitz: Bonn  

Rechtsstatus: Eingetragener Verein

Wirkungsbereich: Deutschland/Europa/Weltweit

Zielsetzung: Förderung der Integrität des Coaching-Berufs, Zertifizierung, Hilfe bei der Auswahl geeigneter Coaches, Forum und Interessenvertretung für die weltweite Gemeinschaft professioneller Coaches, messbare hohe Qualität im Coaching durch definierte Kernkompetenzen und Ethikstandards.  

Besonderheiten: Internationaler Coaching-Verband mit den weltweit meisten Mitgliedern, die ICF-Zertifizierung (ACC/PCC/MCC) ist eine weltweit anerkannte Zertifizierung. Die Mitgliedschaft in der ICF International (www.coachfederation.org) kann online beantragt werden. Eine coachspezifische Ausbildung und der ICF-Ethik-Code müssen dabei bestätigt werden. Folgende Zertifizierungen sind möglich: ACC (Associate Certified Coach), PCC (Professional Certified Coach), MCC (Master Certified Coach). Basisarbeit in monatlichen Treffen in 14 regionalen Chaptern (Aachen, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Husum, Karlsruhe, KölnBonn, Leipzig, Lörrach-Freiburg, Mannheim, München, Nürnberg, Stuttgart).

Kontakt: www.coachfederation.de

NLC - Gesellschaft für Neurolinguistisches Coaching e.V.

Gründungsjahr: 2014

Mitgliederzahl: ca. 130 (Stand: Oktober 2020)  

Mitgliedschaft: Nur mit entsprechender Qualifizierung. Jahresbeitrag: 85,-EUR.  

Sitz: Hamburg

Rechtsstatus: Eingetragener Verein.

Wirkungsbereich: Deutschland  

Zielsetzung: Das Ziel des Methodenverbandes ist die wissenschaftliche Erforschung von Methoden im Bereich Kurzzeit-Coaching, um daraus einen hohen Qualitätsstandard sicherzustellen. Dabei geht es um die Realisierung von Forschungsprojekten sowie die Schaffung von Qualitätskriterien und Qualitätssicherung im Rahmen von Fortbildungen und Ausbildungs-Curricula.

Kontakt: www.nlc-info.org

QRC - Qualitätsring Coaching und Beratung e.V.

Gründungsjahr: 2004  

Mitgliederzahl: ca. 130 (Stand: Oktober 2020)  

Mitgliedschaft: - Ordentliche Mitgliedschaft (Jahresbeitrag: Mitglied QRC 145 €, Coach QRC 170 €, MasterCoach QRC 235 € und SeniorCoach QRC 315 €) sowie Fördermitglied QRC - Außerordentliche Mitgliedschaft für Studenten und Coaching-Interessierte (Jahresbeitrag: 85 €) - Aufnahmegebühr 100 € für ordentliche und 50 € für außerordentliche Mitglieder – Voraussetzungen für die Mitgliedschaft (u.a.): Vollendetes 25. Lebensjahr, abgeschlossene Berufsausbildung und drei Jahre Berufserfahrung (oder akademisches Studium), mindestens 150 Stunden Coaching-Ausbildung, die vom QRC anerkannt und zertifiziert ist. Ohne diese Voraussetzungen ist eine Aufnahme über eine Personenzertifizierung möglich. 

Rechtsstatus: Eingetragener Verein

Sitz des Vereins: München

Wirkungsbereich: Deutschland, Österreich, Schweiz  

Zielsetzung: Der QRC fördert Coaching, Beratung, Aus-, Fort- und Weiterbildung in Praxis, Forschung und Lehre und entwickelt diese Berufsbilder weiter. Ziel ist die Profession Coach zu stärken sowie einen verbindlichen Berufs-Ethik-Kodex zu schaffen.

Besonderheiten: Die Mitglieder des QRC weisen ab Coach QRC ihren Status durch Zertifizierung und Re-Zertifizierung mit CCE-Punkten nach (= Continuous Coaching Education). Der Verband bietet seit 2014 neben Präsenz- auch Online-Angebote und Fortbildungen an. QRC-Weiterbildungspartnern müssen nicht Mitglied im Verband sein, um ihre Fort- und Weiterbildungen beim QRC zertifizieren lassen zu können. Gründungsmitglied des Roundtables der Coaching-Verbände (RTC).   

Kontakt: www.QRC-Verband.de 

DFC - Deutscher Fachverband Coaching

Gründungsjahr: 2009  

Mitgliederzahl: ca. 700 (Stand: Oktober 2020)  

Mitgliedschaft: persönliche Mitgliedschaft  

Jahresbeiträge: siehe Besonderheiten  

Sitz: Porta Westfalica  

Rechtsstatus: Verein nach § 54 BGB

Wirkungsbereich: Deutschland  

Zielsetzung: Richtet sich an Business- oder Life-Coaches. Kollegiale Vernetzung und kontinuierliche Fort- und Weiterbildung von Junior-Coaches und fortgeschrittenen Coaches, Förderung des Stiftungsfonds Deutscher Coaches, Etablierung eines hohen Qualitäts-, Werte- und Ethikbewusstseins im Coaching.

Besonderheiten: Der DFC nimmt Personen auf, die gerade eine Coach-Ausbildung abgeschlossen haben und sich weiter qualifizieren möchten. Wer in den DFC eintritt, zahlt keinen Beitrag, sondern wird mit einem jährlichen Betrag von 120 Euro Zustifter des Stiftungsfonds Deutscher Coaches, einem Unterfonds der Deutschen Welthungerhilfe. Die DFC-Mitglieder müssen beim Eintritt auch bereits die Ethik des DBVC und der ICF anerkennen. Der DFC sieht den Deutschen Bundesverband Coaching e. V. (DBVC) als deutschen Leitverband im Business-Coaching sowie der Vernetzung der Coaches mit der Wissenschaft an. DFC-Mitglieder, die mehrere Jahre als professionelle Coaches gearbeitet haben, werden zu einer (Zweit-)Mitgliedschaft im DBVC angeregt.  

Kontakt: www.fachverband-coaching.de

 


Österreich & Schweiz

Österreich: ACC - Österreichischer Dachverband für Coaching

Gründungsjahr: 2002  

Mitgliederzahl: ca. 80  

Sitz: Wien  

Rechtsstatus: Eingetragener Verein  

Wirkungsbereich: Primär Österreich  

Mitgliedschaft: Die Mitgliedschaft ist an zahlreiche qualitätsorientierte Auflagen gebunden und erst ab dem 28. Lebensjahr möglich. Die Aufnahme für eine Einzelmitgliedschaft von Coaches erfolgt auf vier Ebenen: 1. Professional Coaches: 320 Euro jährlicher Mitgliedsbeitrag, einmalige Bearbeitungsgebühr 280.- Euro; 2. Senior Coaches: 420 Euro jährlicher Mitgliedsbeitrag, einmalige Bearbeitungsgebühr 280.- Euro; 3. Lehr-Coaches: 420 Euro jährlicher Mitgliedsbeitrag, einmalige Bearbeitungsgebühr 280 Euro.  4. Associate Coaches: 180 Euro jährlicher Mitgliedsbeitrag, einmalige Bearbeitungsgebühr 280 Euro.
Mitgliedsbeitrag für anerkannte Coaching-Ausbildungsinstitute: EUR 520 pro Jahr.

Zielsetzung: Die Definition eines Berufs- und Verhaltenskodex für Coaches und die Vertretung gemeinsamer beruflicher, wirtschaftlicher und sozialer Interessen eines relativ jungen und spezifischen Segmentes der Beratungs- und Dienstleistung.

Besonderheiten: Auf der Homepage der ACC finden sich u.a. Musterverträge, Bücherrezensionen, Fachartikel, Glossar sowie zwei Datenbanken zur Suche von Mitgliedern. Auf Initiative des Deutschen Bundesverbandes Coaching e.V. (DBVC) haben der DBVC und der Austrian Coaching Council (ACC) 2019 den internationalen Dachverband International Organization for Business Coaching (IOBC) gegründet. Ziel des IOBC ist es, mit seinen hohen Standards die Qualität und Professionalität im Business-Coaching weltweit zu sichern.   

Kontakt: www.coachingdachverband.at

Österreich: ICF Austria - Internationale Coach Vereinigung Österreich e.V.

Gründungsjahr: 2002  

Mitgliederzahl: ca. 35 (Stand: Oktober 2020)

Mitgliedschaft: Der Mitgliedsbeitrag bei der ICF Austria beträgt 100 Euro/Jahr. Die Kosten für die internationale ICF-Mitgliedschaft belaufen sich auf jährlich 245 Dollar.

Sitz: Wien (A)  

Rechtsstatus: e.V.  

Wirkungsbereich: Österreich  

Zielsetzung: Förderung der Integrität des Coaching-Berufs, Forum und Interessenvertretung für die weltweite Gemeinschaft der Coachs, Standards und Ethik des Coachings prägen und entwickeln, gegenseitige Unterstützung der Mitglieder.  

Besonderheiten: Mitgliederversammlungen (alle drei Monate), Regionaltreffen (monatlich) und Mitgliedercalls (über Konferenzschaltung).  

Kontakt: www.coachfederation.at 

Schweiz: ICF Schweiz - International Coach Federation Schweiz

Mitgliedschaft: Um in der ICF Schweiz Mitglied zu werden, ist eine Mitgliedschaft in der ICF International erforderlich (245 US-Dollar/Jahr). Für die Schweizer Mitgliedschaft fallen weitere Gebühren an, die auf der Website jedoch nicht im Detail aufgeführt werden.

Wirkungsbereich: Schweiz  

Zielsetzung: Verbesserung der Bekanntheit des Coaching-Berufes, Austausch von Wissen und Anliegen unter den Mitgliedern, offizielle Anerkennung des Coaching-Berufes bei den schweizerischen Behörden, Vereinheitlichung der Zertifizierung von berufsmäßigen Coachs.  

Besonderheiten: Veranstaltungskalender zu Netzwerktreffen in der Schweiz.   

Kontakt: www.coachfederation.ch

Schweiz: SCA - Swiss Coaching Association

Gründungsjahr: 2000 (Januar)  

Mitgliederzahl: ca. 90 (Stand: Oktober 2020)

Mitgliedschaft: Die Mitgliedschaft kostet jährlich CHF 180 (für Privatpersonen).

Sitz: Olten (CH)  

Rechtsstatus: Die SCA ist ein im Rahmen des Schweizerischen Zivilgesetzbuches ZGB Artikel 60-79 bestehender Verein. Der Sitz befindet sich am Domizil des jeweiligen Präsidenten.  

Wirkungsbereich: Schweiz  

Zielsetzung: Coaching Standards (Qualitäts-Standards) zu erarbeiten, zu publizieren, laufend dem neuesten Erkenntnisstand anzupassen und mit nationalen und internationalen Interessengruppen abzustimmen; die Berufsbezeichnung „dipl. Coach SCA“ in der Wirtschaft und im Ausbildungsbereich zu etablieren; die berufsbezogenen Interessen ihrer Mitglieder gegenüber Dritten zu vertreten und zu wahren; eine Coaching Ausbildung zu entwickeln und auf dem Markt anzubieten; Weiterbildungsveranstaltungen durchzuführen; ihre Mitglieder in Berufs- und Ausbildungsfragen zu unterstützen; mit den Mitgliedern einen regelmäßigen Austausch und kameradschaftlichen Umgang zu pflegen.  

Besonderheiten: Die SCA hat für die Zertifizierung des Berufsbildes „Coach“ beim BBT (Bundesamt für Berufsbildung und Technologie) ein Anerkennungsverfahren eingeleitet. Die SCA ist im Handelsregister eingetragen und ist zudem Mitglied bei der Schweizerischen Vereinigung für Führungsausbildung.

Kontakt: www.s-c-a.ch

Schweiz: SSCP - Swiss Society for Coaching Psychology

Gründungsjahr: 2006  

Mitgliederzahl: ca. 90 (Stand: Oktober 2020)  

Mitgliedschaft: Fachpsychologe/Fachpsychologin für Coaching-Psychologie FSP

Sitz: Bern (CH)  

Rechtsstatus: Verband  

Wirkungsbereich: Schweiz  

Zielsetzung: Coaching als psychologische Tätigkeit und professionelle Beratungsform sowie die Coaching-Psychologie als wissenschaftliche Disziplin zu fördern.  

Besonderheiten: Die SSCP ist ein Gliedverband der Föderation der Schweizer Psychologinnen und Psychologen (FSP). Diese vereint als Dachverband universitär ausgebildete Psychologinnen und Psychologen und umfasst mehr als 6300 Mitglieder.  

Kontakt: www.sscp.ch


Weitere europäische Verbände

Frankreich: AEC - Association Européenne de Coaching (=EMCC)

Gründungsjahr: 2012

Mitgliedschaft: 240 Euro 

Sitz: Paris, Frankreich  

Rechtsstatus: Verein  

Wirkungsbereich: Frankreich 

Kontakt: www.emccfrance.org

Frankreich: FFCPro - Fédération Francophone de Coachs Professionnels

Gründungsjahr: 1999  

Mitgliederzahl: ca. 55 (Stand: Oktober 2020)

Mitgliedschaft: Jahresbeitrage 150 Euro

Sitz: Paris, Frankreich  

Rechtsstatus: Verein  

Wirkungsbereich: Frankreich 

Besonderheiten: Zertifizierung von Coaches nach DIN 17024. Mit dieser Zertifizierung wird die fachliche Qualität und Kompetenz eines Sachverständigen in seinem Tätigkeitsbereich anerkannt (EU-Zertifizierung)

Kontakt: www.ffcpro.org

Frankreich: ICF France - Internatioal Coach Federation France

Gründungsjahr: 2011 

Mitgliedschaft: Um in der ICF Frankreich Mitglied zu werden, ist eine Mitgliedschaft in der ICF International erforderlich (245 US-Dollar/Jahr). Für die Mitgliedschaft im ICF Frankreich fallen weitere Gebühren an: 163 US-Dollar/Jahr.

Sitz: Paris 

Rechtsstatus: Verein 

Wirkungsbereich: Frankreich

Zielsetzung: Verbesserung der Bekanntheit des Coaching-Berufes, Austausch von Wissen und Anliegen unter den Mitgliedern, Professionalisierung des Coaching-Berufes.

Kontakt: www.coachfederation.fr

Frankreich: SFCoach - Société Française de Coaching

Gründungsjahr: 1996 (September)

Mitgliederzahl: ca. 200 (Stand: Oktober 2020)

Mitgliedschaft: Coach Associés oder Coach Titulaires, Spezialisierung zum Coach d'equipe (Team-Coach) möglich. Umfangreiches Aufnahmeverfahren. Kosten: 100 Euro Anmeldegebühr, zzgl. Mitgliedsbeitrag: 240 Euro bzw. 550 Euro.

Sitz: Paris, Frankreich

Rechtsstatus: Verein

Wirkungsbereich: Frankreich

Zielsetzung:  Förderung und Entwicklung von professionellem Coaching; Forschung; Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit; Entwicklung und Etablierung von Qualitätsstandards.

Besonderheiten: Erster Verband für professionelles Coaching in Frankreich. Nimmt nur akkreditierte Professional-Coaches auf. Zwei Akkreditierungsniveaus: Accréditation Associé et Accréditation Titulaire. Spezialisierung auf Team-Coaching.

Kontakt: www.sfcoach.org

Frankreich: SPMC - Syndicat Professionnel des métiers du coaching

Frankreich: SYNTEC Conseil

Nur für Consulting Firmen, nicht für den individuellen Coach.

Kontakt: https://syntec-conseil.fr

Großbritannien: SGCP - Special Group in Coaching Psychology

Gründungsjahr: 2002  

Mitgliedschaft: £12.00 pro Jahr. Als Interessensgruppe der British Psychological Society (BPS) ist eine BPS-Mitgliedschaft notwendig. Ein BPS-Mitglied kann sich dann selber einer Interessensgruppe zuordnen und sich dort aktiv engagieren. Die BPS hat ca. 20.000 vollständige Mitglieder in Großbritannien. Ein Psychologie-Studium ist Grundvoraussetzung für eine vollwertige Mitgliedschaft.

Mitgliedschaftsformen: Full Member: Society Honorary Member, Chartered Member und/oder Graduate Member. Affiliate: Society Student Member, other Society Member classed under Society Subscription rule 15(ii) or Subscribers (Affiliate, Subscriber or e-Subscriber). Foreign Affiliate.

Sitz: England  

Rechtsstatus: Fachverband  

Wirkungsbereich: Großbritannien  

Zielsetzung: Wahrnehmung der SGCP als führende Interessensgruppe für Coaching Psychology in Großbritannien und zentrale Mitgestaltung bei der Professionsentwicklung, Hervorheben der Bedeutung von Psychologie im Coaching durch Forschung, Diskussion, Publikation und Eventorganisation.  

Besonderheiten: Interessensgruppe der British Psychological Society (BPS). Die BPS ist die größte und renommierteste Vereinigung zur professionellen und wissenschaftlichen Vernetzung und Förderung von Psychologie in Großbritannien.

Kontakt: www.sgcp.org.uk/sgcp/sgcp_home.cfm

Italien: ICF Italia - International Coach Federation Italia

Luxemburg: ICF Luxembourg - International Coach Federation Luxembourg

Gründungsjahr: 2009

Mitgliederzahl: ca. 60 (Stand: Oktober 2020)

Mitgliedschaft: Um in der ICF Luxemburg Mitglied zu werden, ist eine Mitgliedschaft in der ICF International erforderlich (245 US-Dollar/Jahr).

Sitz: Luxemburg  

Wirkungsbereich: Luxemburg

Ziel: Etablierung von professionellen Standards und Qualitätskriterien, Verbesserung der Bekanntheit des Coaching-Berufs, Austausch von Wissen und Anliegen unter den Mitgliedern, offizielle Anerkennung des Coaching-Berufs. 

Kontakt: www.coachfederation.lu

Niederlande: ICF Netherlands

Mitgliederzahl: ca. 280 (Stand: Oktober 2020)

Mitgliedschaft: Um in der ICF Netherlands Mitglied zu werden, ist eine Mitgliedschaft in der ICF International erforderlich (245 US-Dollar/Jahr). Für die Mitgliedschaft im ICF Netherlands fallen weitere Gebühren an: 150 Euro/Jahr.

Sitz: Amsterdam

Rechtsstatus: Verein 

Wirkungsbereich: Niederlande

Zielsetzung: Verbesserung der Bekanntheit des Coaching-Berufes, Austausch von Wissen und Anliegen unter den Mitgliedern, Professionalisierung des Coaching-Berufes.

Kontakt: www.coachfederation.nl

Niederlande: NOBCO - Nederlandse Orde van Beroepscoaches (= EMCC)

Mitgliedschaft: Basis 295.- €

Sitz: Nijkerk  

Rechtsstatus: Verein  

Wirkungsbereich: Niederlande 

Kontakt: www.nobco.nl

Niederlande: St!R (ehemals: Stichting Coach!)

Gründungsjahr: 2010  

Mitgliedschaft: 100€ pro Jahr

Sitz: Tilburg  

Wirkungsbereich: Niederlande

Kontakt:

 www.stir.nu

Polen: ICF Poland - Polskiego Stowarzyszenia Coachów

Skandinavien (Dänemark, Finland, Schweden): Nordic ICF

Kontakt:
ICF Dänemark: www.icfdanmark.dk
ICF Schweden: www.icfsverige.se
ICF Finnland: www.icffinland.fi

Slowakei: SAKO - Slovak Association of Coaches (= ICF, Slowakei)

Gründungsjahr: 2006

Kontakt: www.koucovia.sk

Spanien: ASESCO - Asociación Española de Coaching

Gründungsjahr: 2000 (August)  

Mitgliedschaft: Coach Asociado Certificado (CAC, anerkannte ASESCO Coaching-Ausbildung, 120 Euro/Jahr), Coach Profesional Certificado (CPC, anerkannte ASESCO Coaching-Ausbildung und Engagement im Coaching bzw. Verein, 120 Euro/Jahr), Coach Professional Sénior (CPS, erfahrene, selbständige Coaches mit mindesten 4 Jahre Coaching-Erfahrung, nur aufbauend auf einer CAC oder CPC-Mitgliedschaft, einmalig 120 Euro + 120Euro/Jahr).

Sitz: Barcelona  

Rechtsstatus: Verein  

Wirkungsbereich: Spanien  

Zielsetzung: Voranbringen und Vertiefen von Coaching als Profession im sozialen, organisationellen und professionellem Bereich, verbunden mit einer ethischen und professionellen Praxis.

Besonderheiten: erster spanischer Coaching-Verband. 

Kontakt: www.asescoaching.org

Türkei: ICF Türkiye


Europaweit agierende Verbände

CEE - Coaching Experts Europe e.V.

Gründungsjahr: 2016  

Mitgliedschaft: Aufnahme als ordentliches Mitglied oder als Fördermitglied möglich. Angaben über Aufnahmekriterien und Beiträge nur auf Nachfrage. Die Mitglieder unterziehen sich regelmäßigen Rezertifizierungen.

Sitz: Münster

Wirkungsbereich: Deutschland, europäischer Raum

Zielsetzung: Die CEE möchte das Berufsbild „Coach“ in der Gesellschaft und der Wirtschaft etablieren, die Qualität von Coachingdienstleistungen in Europa verbessern und ethische und qualitative Standards schaffen. Zu diesem Zweck wird auch den Zusammenschluss mit anderen Coachingverbänden angestrebt.

Rechtsstatus: Eingetragener Verein

Kontakt: www.coaching-experts.com


Außereuropäische Verbände

Australien: CPIG - COACHING PSYCHOLOGY INTEREST GROUP

Gründungsjahr: 2002 

Mitgliedschaft: Fellow (FAPS), Honorary Fellow (Hon FAPS), Member (MAPS), Associate Member (Assoc MAPS), Student Subscriber, Affiliate. Ein vollständiges Mitglied muss von bereits bestehenden Mitgliedern vorgeschlagen werden. Ein Psychologie-Studium ist Grundvoraussetzung für eine Mitgliedschaft. Ein IGCP-Mitglied kann sich dann selber einer Interessensgruppe zuordnen und sich dort aktiv engagieren.  

Rechtsstatus: NGO  

Wirkungsbereich: Australien  

Zielsetzung: Schaffung eines Forums zum professionellen Austausch zwischen den IGCP Mitgliedern, Förderung von Wissenschaft, Entwicklung von Psychology Coaching als Profession, Veröffentlichung von Artikeln und Beiträgen, generelles Engagement in der australischen Coachingszene.  

Besonderheiten: Interessensgruppe der Australian Psychology Society (APS)  

Kontakt: https://groups.psychology.org.au/igcp/

Chile: ACCM - Asociación Chilena de Coaching y Mentoring

Gründungsjahr: 2005

Mitgliedschaft: Coach Integral, Coach ICI

Sitz: Santiago (Chile)   

Wirkungsbereich: Chile  

Zielsetzung: Standards und Leitlinien von Coaching als Profession in Chile aktiv mitgestalten. Pionierverband im Bereich Coaching in Chile unter international anerkannten Ethik-Standards des ICC.  

Rechtsstatus: NGO

Besonderheiten: Anerkennung der ICC-Ethik-Standards

Kontakt: www.accym.cl

China: HKICC - Hong Kong International Coaching Community

Gründungsjahr: 2002 (Dezember)  

Mitgliedschaft: Regular Membership (500 Hong-Kong-Dollar), Professional Membership (950 Hong-Kong-Dollar), Corporate Professional Membership (2800 Hong-Kong-Dollar).  

Sitz: Hong Kong  

Rechtsstatus: eingetragener Verein  

Wirkungsbereich: Hong Kong, China  

Zielsetzung: Unterstützung und Bereitstellung von professionell arbeitender Coaches in Hong Kong.  

Besonderheiten: Basisarbeit in monatlichen Meetings zum Austausch mit Gastredner, Diskussionen und Fallbesprechungen. Ethik-Richtlinien.  

Kontakt: www.coachinghk.com

Japan: JCA - Japan Coach Association

USA: SCP - Society for Consulting Psychology

Gründungsjahr: 1946 als Divison 13 der American Psychological Association (APA). Seit 2004 umbenannt in Society of Consulting Psychology (SCP). Seitdem gelten beide Namen: Division 13 of APA oder SCP.  

Mitgliedschaft: „Coach Master Trainer, ICI“ , „Master Coach, ICI“, „Coach, ICI“, „Fundamental Coaching Skills, ICI“  

Rechtsstatus: Verband  

Sitz: Washington, USA  

Wirkungsbereich: USA  

Zielsetzung: Beitrag zur Definition und Methodenverwendung von Consulting Psychologen. Förderung des Wissensaustauschs zwischen Psychologen, Standards entwickeln und etablieren, Wissenschaft und Professionalität fördern, Kooperative Beziehung zu verwandten Verbänden und APA divisions. Die SCP definiert Consulting Psychology wie folgt: „Consulting psychology shall be defined as the function of applying and extending the specialized knowledge of a psychologist through the process of consultation to problems involving human behavior in various areas. A consulting psychologist shall be defined as a psychologist who provides specialized technical assistance to individuals or organizations in regard to the psychological aspects of their work. Such assistance is advisory in nature and the consultant has no direct responsibility for its acceptance. Consulting psychologists may have as clients individuals, institutions, agencies, corporations or other kinds of organization.“  

Besonderheiten: Die SCP gehört zur American Psychological Association, der größte und der renommiertesten Fachverband für Psychologen im wissenschaftlichen und professionellen Bereich in den USA. Hohe Anforderungen an Mitglieder. Herausgeber des Newsletters „The Consulting Psychologist“ und Mitherausgeber des Journals „Consulting Psychology Journal: Practice and Research“

Kontakt: www.societyofconsultingpsychology.org


Weltweit agierende Verbände

AC - Association for Coaching

Gründungsjahr: 2002

Mitgliedschaft: Es wird grundsätzlich unterschieden zwischen Individual Membership, Organizational Membership, Corporate Membership und Third sector Membership. Für die einzelnen Mitgliedschaften gibt es Unterkategorien, deren und Kosten sich je nach Region (Großbritannien, Irland oder International) unterscheiden.

Rechtsstatus: Verband

Wirkungsbereich: Großbritannien, Irland, weltweit

Zielsetzung: Aufbau einer weltweiten „Coaching Community“; Internationaler Mitgliederstamm von min. 25.000 Mitgliedern, Partnerschaften mit Organisationen, die Coaching ebenfalls im Business und in der Gesellschaft verankern wollen; führender Verband für die Professionalisierung von Coaching werden.

Besonderheiten: EMCC, ICF und AC gründeten 2012 die „Globale Allianz“ (Global Coaching & Mentoring Alliance (GCMA)) zur Förderung von Standards im Coaching.

Kontakt: www.associationforcoaching.com

ACEC - Association of Corporate Executive Coaches LLC

Mitgliedschaft: Mitglieder sind „mastery level Corporate Executive Coaches“, die Coaching für Top-Unternehmen und -Organisationen (gelistet als „F1000 companies“) anbieten und betreiben. Mitglieder müssen bestimmte Auswahlkriterien erfüllen. Mitgliedsbeitrag: 360 $ pro Jahr.

Rechtsstatus: privater Verein

Wirkungsbereich: USA, weltweit

Zielsetzung: „Rigorous credentialing, mutual support, and lifelong learning to focus on business results©.“

Besonderheiten: Angeboten werden Zertifizierungen zum Master und Postgraduate Corporate Executive Coach.

Kontakt: www.acec-association.org

IAC - International Association for Coaching

Gründungsjahr: 2003  

Mitgliedschaft: IAC Standard Membership: $169,00 pro Jahr  

Rechtsstatus: Verband  

Sitz: Houston, USA  

Wirkungsbereich: weltweit  

Zielsetzung: Bereitstellung eines auf Ethik, Wissen und Zertifizierung beruhenden Rahmenwerkes für Coaches. Förderung der kontinuierlichen Weiterentwicklung von Coaching weltweit. Fokus auf berufserfahrene Coaches. Schaffung eines globalen Premiumstandards für „coaching mastery“.

Besonderheiten: Anwärter der Zertifizierung zum „IAC Coaching Masteries“ müssen einen Bewerbungsprozess durchlaufen, der nach Aussagen des IAC durch ein Team unabhängiger Coaches entstanden ist. Ziel ist es, einen Zertifizierungsprozess zu schaffen, der einfach durchgeführt werden kann, auf der ganzen Welter verstanden werden kann und dennoch anspruchsvolle Erwartungen und Ansprüche an Coaches stellt. Der Verband richtet sich primär an berufserfahrende Coaches. Die IAC unterhält Chapter auf der ganzen Welt.

Kontakt: www.certifiedcoach.org

ICA - International Coaching Association

Mitgliedschaft: Es wird zwischen Mitgliedschaft und Zertifizierung zum „ICA Certified Coach“ unterschieden. Zertifizierte Coaches durchlaufen einen Bewerbungsprozess. Die ICA-Mitgliedschaft kostet im Jahr $195.

Wirkungsbereich: weltweit  

Zielsetzung: Verband für vielseitig arbeitende Coaches, Förderung eines konzeptionellen, analytischen, methodenbasierten Arbeitens im Coaching.

Besonderheiten: Zertifizierte Coaches erhalten individuelle Betreuung und Zuwendung. Der Verband legt Wert auf einen philosophisch anspruchsvollen Dialog zwischen den Mitgliedern und auf ein breites Methodenwissen. Angeboten werden zweimonatliche Telefonkonferenzen zur persönlichen Unterstützung und Förderung von zertifizierten Coaches durch Mitglieder.

Kontakt: www.internationalcoachingassociation.com

ICC - International Coaching Council

Mitgliederzahl: ca. 1500 weltweit (in über 50 Ländern)

Mitgliedschaft: Certified Master Coach (C.M.C.). Nur Absolventen des Behavioral Coaching Institute (BCI) werden automatisch Mitglieder bei ICC.

Wirkungsbereich: weltweit

Zielsetzung: Qualitätslevel der Coaching-Ausbildung und Coaching-Praxis heben.

Besonderheiten: Bezeichnet sich als internationaler Akkreditierungs-Verband und gleichzeitig globale Arbeitsgruppe für die Coaching-Industrie

Kontakt: www.international-coaching-council.com

ICC - International Coaching Community

Gründungsjahr: 2001

Mitgliederzahl: ca. 14.000 in über 60 Ländern (Stand: Oktober 2020)

Mitgliedschaft: Eine Mitgliedschaft als ICC certified coach ist nur möglich mit einer ICC Ausbildung. Die Ausbildungen werden in verschiedenen Ländern der Welt angeboten.

Rechtsstatus: Non-Profit-Organisation

Sitz: London, England  

Wirkungsbereich: weltweit

Zielsetzung: Lizenzierung von Coaches als Personen (nicht Seminare oder Trainings), Förderung der Weiterentwicklung von Coaching als Professionen und als Tätigkeit durch Aufbau von Kompetenzen, Standards und Ethikwerten, Aufbau eines weltweit, einheitlichen ICC Trainings mit dergleichen „Coaching Sprache“.

Besonderheiten: Eines der größten Netzwerke für Coaches weltweit.

Kontakt: www.internationalcoachingcommunity.com

ICCA - International Council of Coaching Accreditation

Mitgliedschaft: C.M.C.p. ® (Certified Master Coach practitioner)  

Sitz: Mexiko Stadt und Berlin/Deutschland  

Wirkungsbereich: weltweit  

Zielsetzung: Akkreditierungsagentur mit hohen (akademischen) Standards für Coaching-Institute und Coaches   

Besonderheiten: Kooperation mit ICI

Kontakt: www.icca-coaching.org

ICF - International Coach Federation

Gründungsjahr: 1995 (USA)  

Mitgliederzahl: über 31.000 Mitglieder in 143 Ländern (davon sind ca. 20.000 zertifiziert). Ca. 50 Prozent der weltweiten ICF-Mitglieder kommen aus Nordamerika und ca. 30 Prozent aus Europa (Stand: Oktober 2020). 

Mitgliedschaft: Voraussetzung für die Mitgliedschaft in Deutschland sind Nachweise einer Coaching-Ausbildung sowie der aktuellen Tätigkeit als Coach. Zudem ist jedes ICF-Mitglied gehalten, innerhalb von drei Jahren eine der drei ICF-Zertifizierungsstufen zu absolvieren. Um Vollmitglied in der ICF zu werden, ist eine Mitgliedschaft in der ICF International erforderlich (245 US-Dollar/Jahr). Hinzu kommen 100 Euro für die Mitgliedschaft im deutschen Chapter. Alle Mitgliedskategorien.

Sitz: Lexington / Kentucky (USA)  

Rechtsstatus: Eingetragener Verein.  

Wirkungsbereich: Weltweit. Insgesamt gibt es mehr als 120 Chapter. In Europa ist die ICF durch lokale Chapter in fast allen Ländern, auch in Deutschland, vertreten.

Zielsetzung: Förderung der Integrität des Coaching-Berufs, Zertifizierung, Hilfe bei der Auswahl geeigneter Coaches, Forum und Interessenvertretung für die weltweite Gemeinschaft professioneller Coaches, messbare hohe Qualität im Coaching durch definierte Kernkompetenzen und Ethikstandards. 

Besonderheiten: Internationaler Coaching-Verband mit den meisten Mitgliedern, die ICF-Zertifizierung (ACC/PCC/MCC) ist eine weltweit anerkannte Zertifizierung. Die Mitgliedschaft in der ICF International kann online beantragt werden. Eine coachspezifische Ausbildung und der ICF-Ethik-Code müssen dabei bestätigt werden. Folgende Zertifizierungen sind möglich: ACC (Associate Certified Coach), PCC (Professional Certified Coach), MCC (Master Certified Coach).

Kontakt: www.coachfederation.org

ICI - International Association of Coaching Institutes

Gründungsjahr: 2001

Mitgliederzahl: über 300 Mitglieder weltweit

Mitgliedschaft: „Coach Master Trainer, ICI“ , „Master Coach, ICI“, „Coach, ICI“, „Fundamental Coaching Skills, ICI“

Sitz: Berlin

Wirkungsbereich: weltweit

Zielsetzung: Entwicklung einer weltweit sichtbaren Coaching-Community, Etablierung internationaler Ethik-Coaching-Standards, Zusammenarbeit in der Coaching-Entwicklung.

Besonderheiten: Mitglieder kommen aus über 50 verschiedenen Ländern. ICI Ethics Standards, regelmäßig stattfindender NLP & Coaching World Congress, Kooperation mit International Association of NLP Institutes, Council of Coaching Accreditation, European Coaching Association, Chilean Association of Coaching und Hrvatska asocijacija za NLP (Ungarn).

Kontakt: www.coaching-institutes.net

ICO - International Coaching Organization

Gründungsjahr: 2008

Mitgliedschaft: Unterscheidung von ordentlichen, außerordentlichen und Ehrenmitgliedern. Der Jahresbeitrag für ordentliche Mitglieder beträgt 80,00 €, Zertifizierung: einmalig 40,00 €, Zertifizierungssiegel zum Aufkleben: 30,00 € (inkl. dem ersten Jahresbeitrag). Der Jahresbeitrag für Fördermitglieder beträgt für natürliche Personen: 120,00 €, für juristische Personen: 220,00 €.

Rechtsstatus: Verein

Sitz: Wien

Wirkungsbereich: weltweit

Zielsetzung: Etablierung eines international anerkannten Berufsbildes für Coaches sowie wissenschaftlich fundierter Standards für das professionelle Coaching. Definition und Sicherung von international gültigen Qualitätsstandards. Nachhaltiges Coaching. Weltweites und interkulturelles Engagement. Zertifizierung von Aus-, Fort- und Weiterbildungseinrichtungen für Coaches.

Kontakt: www.icoweb.eu

IIC&M - International Institute of Coaching and Mentoring

Gründungsjahr: 1999  

Mitgliedschaft: Associate Membership, Accredited Membership oder Professional Membership

Rechtsstatus: Non-Profit-Organisation  

Sitz: Kent, UK  

Wirkungsbereich: weltweit  

Zielsetzung: Akkreditierung von Coaching-Trainings und individuellen Coaches weltweit um den Erfolg der Coaching-Industrie zu heben, Vorbildwirkung mit den Werten Respekt, Mitgefühl, Integrität und Glaube an die Menschheit, führender Verband im Bereich Coaching werden.  

Besonderheiten: Akkreditiert auch einzelne Coaching-Programme (z.B. Trainings oder Workshops)

Kontakt: www.iicandm.org

IOBC – International Organization for Business Coaching

Gründungsjahr: 2019

Mitgliederzahl: ca. 500 (Stand: Oktober 2020)

Mitgliedschaft: Senior Coach (IOBC), Professional Coach (IOBC), Associate Coach (IOBC), Organizational Coaching Expert (IOBC), Internal Coach (IOBC), Scientific Coaching Expert (IOBC), Associate Researcher (IOBC), Anerkennung als National Association (IOBC), Educational Provider for Business Coaching (IOBC),  Institutional Provider of Business Coaching (IOBC), Strategic Cooperation Partner (IOBC)

Rechtsstatus: Non-Profit-Organisation

Sitz: München, Deutschland

Wirkungsbereich: weltweit
  
Zielsetzung: Die International Organization for Business Coaching e.V. (IOBC) ist ein Verband für Business-Coaching, der weltweit die Entwicklung von Qualität, Seriosität und Professionalität im Business-Coaching sichert. Dabei repräsentiert und vernetzt die IOBC Business-Coaches sowie Experten für Coaching aus Unternehmen, Wissenschaft, Forschung und Ausbildung („Four-Ring-Concept“).

Besonderheiten: Die IOBC ist der einzige internationale Dachverband für professionelles Coaching mit dem ausschließlichen Fokus auf Business-Coaching und Leadership.

Kontakt: www.iobc.org

ISCP - International Society for Coaching Psychology

Gründungsjahr: 2006 (Dezember) als International Forum for Coaching Psychology, April 2008 bis Juli 2011 Society for Coaching Psychology, seit Juli 2011 International Society for Coaching Psychology. 

Mitgliederzahl: ca. 330 (Stand: Oktober 2020)

Mitgliedschaft: 10 verschiedene Mitgliedschafts-Kategorien  

Rechtsstatus: Eingetragener Verein  

Sitz: England  

Wirkungsbereich: weltweit  

Zielsetzung: Förderung einer organisatorischen und praktischen Basis für Aktivitäten im Bereich Coaching Psychology. Weiterentwicklung der Disziplin und des Berufsfeldes der Coaching Psychology in Theorie, Wissenschaft und Praxis.

Besonderheiten: Hohe Anforderungen an Mitglieder. Es werden ausschließlich Psychologen aufgenommen.

Kontakt: www.isfcp.info

WABC - Wordwide Association of Business Coaches

Gründungsjahr: 1997  

Mitgliederzahl: k.A. (Mitglieder kommen aus über 40 Ländern)  

Mitgliedschaft: WABC Affiliate Member; WABC Full Member  

Sitz: Kanada  

Wirkungsbereich: weltweit  

Zielsetzung: Entwicklung, Förderung und Verbreitung von Business Coaching als Profession weltweit. 

Besonderheiten: Internationaler Verband speziell für die Business Coaching Industrie.   

Kontakt: www.wabccoaches.com


Mischverbände

Die Expertise von Mischverbänden liegt oft in anderen Bereichen, z.B. Training oder Therapie. Hier erhalten Sie eine Übersicht über Coaching-Verbände in Deutschland, Europa und weltweit, die sich u.a. dem Themenfeld Coaching verschrieben haben und neben Coaches auch z.B. Trainer, Berater, Supervisoren etc. als Mitglieder aufnehmen.


Deutschland

BDP - Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen e.V.

Gründungsjahr: 1946

Mitgliederzahl: ca. 11.000 in 13 Landesgruppen und 12 Sektionen (Stand: Oktober 2020)

Mitgliedschaft: Der BDP vertritt die beruflichen Interessen der niedergelassenen, selbständigen und angestellten/beamteten Psychologen und Psychologinnen aus allen Tätigkeitsbereichen. Die Voraussetzungen für die Mitgliedschaft sind in der Satzung des BDP im Einzelnen geregelt. Die Höhe des Mitgliedsbeitrages ergibt sich aus der Zugehörigkeit zu den unterschiedlichen Beitragsklassen und kann der BDP-Beitragsordnung auf der Website des Verbandes entnommen werden.

Sitz: Berlin

Wirkungsbereich: Deutschsprachiger Raum

Zielsetzung: Der BDP ist Ansprechpartner und Informant für Politik, Medien und Öffentlichkeit in allen Fragen der beruflichen Anwendung von Psychologie und Psychotherapie. Der Zweck des Verbandes ist es, die beruflichen Interessen seiner Mitglieder umfassend zu vertreten und die wissenschaftliche Psychologie in Theorie und Praxis zu fördern.

Rechtsstatus: Eingetragener Verein

Besonderheiten: Zertifizierung von ausländischen Bildungsabschlüssen durch den BDP.

Kontakt: www.bdp-verband.org

BDU - Bundesverband Deutscher Unternehmensberater e.V.

Gründungsjahr: 1954

Mitgliedschaft: Die Mitgliedschaft ist an den Nachweis der Kompetenz, Zuverlässigkeit und angemessenen Berufserfahrung gebunden, der bei Einzelunternehmern der Antragsteller persönlich, bei Personengesellschaften einer der geschäftsführenden Gesellschafter und bei Kapitalgesellschaften einer der gesetzlichen Vertreter führt. Der Mitgliedsbeitrag richtet sich nach dem Umsatz im vergangenen Kalenderjahr und ist in unterschiedlichen Beitragsstufen festgelegt.

Sitz: Berlin

Wirkungsbereich: Deutschsprachiger Raum und Europa

Zielsetzung: Der BDU vertritt die Unternehmens- und Personalberater in Deutschland. Ziel ist die ständige Verbesserung der Consulting-Dienstleistung und die Sicherstellung des hohen Qualitätsniveaus der Mitgliedsunternehmen - von der Strategieberatung über die Personalberatung bis hin zur Sanierungsberatung. Durch Studien, Zertifizierungen, Leitfäden, Networking und Weiterbildung möchte der BDU dazu beitragen, dass Unternehmen und Verwaltung in Deutschland immer bestmöglich beraten werden.

Rechtsstatus: Eingetragener Verein

Kontakt: www.bdu.de

BDVT e.V. - Berufsverband für Trainer, Berater und Coaches

Gründungsjahr: 1964; 2008 umbenannt in BDVT e.V.

Mitgliederzahl: ca. 700 (Stand: Oktober 2020)

Mitgliedschaft: BDVT-Mitgliedsbeitrag: 480 €, einmalige Aufnahmegebühr 250 €. Beitragsstaffel für Junioren, Senioren, Studenten und Firmen.

Sitz: Köln

Wirkungsbereich: Deutschland 

Zielsetzung: Das Ziel ist eine qualitativ hochwertige, politisch und wirtschaftlich wertvolle Weiterbildung,  die dem Individuum die Möglichkeit zur beruflichen und gesellschaftlichen Entfaltung bietet. Der BDVT entwickelt und aktualisiert Berufsbilder und gibt Honorar-Empfehlungen.

Rechtsstatus: Eingetragener Verein

Kontakt: www.bdvt.de

BZTB - Bundesverband Zertifizierter Trainer & Business-Coaches e.V.

Gründungsjahr: 2011

Sitz: Krefeld

Wirkungsbereich: Deutschland, Österreich, Schweiz

Rechtsstatus: Eingetragener Verein, gemeinnützig

Mitgliedschaft: Für Professional Members beträgt der Jahresbeitrag 357 Euro, die Aufnahmegebühr 178,50 Euro. Für Corporate Member beträgt der Jahresbeitrag 2.380 Euro und die Aufnahmegebühr 178,50 Euro.

Zielsetzung: Der BZTB bezeichnet sich als Plattform für professionelle Trainer, Coaches, Mediatoren, Speaker und Berater in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Er sieht seine Aufgabe in der kompetenten Betreuung und Förderung der Mitglieder, in der Weiterbildung, Zertifizierung und im Erfahrungsaustausch. Daneben leistet er Unterstützung beim Außenauftritt und Imageaufbau sowie beim Erreichen persönlicher Ziele.

Kontakt: www.bztb.de

DCMV - Deutscher Coaching- und Mediations-Verband e.V.

Gründungsjahr: 2010  

Mitgliederzahl: ca. 30 (Stand: Oktober 2020)

Mitgliedschaft: Die Mitgliedschaft setzt eine mindestens 200-stündige Ausbildung und nachgewiesene Berufserfahrung voraus und kostet 60 Euro im Jahr. Fördernde Mitglieder (Firmen, Behörden, sonst. Institutionen) zahlen 50 Euro. 

Sitz: Waltenhofen  

Wirkungsbereich: Deutschland  

Zielsetzung: Coaching und Mediation bekannter und allen Bevölkerungsschichten zugänglich zu machen sowie den Berufsstand des Coachs zu stärken und zum anerkannten Beruf zu verhelfen. Fachliche Zusammenarbeit und Austausch sollen in einem hohen Qualitätsrahmen gefördert und gepflegt werden.

Rechtsstatus: Eingetragener Verein, steuerbefreiter Berufsverband 

Besonderheiten: Alle Mitglieder müssen jährliche Weiterbildungen nachweisen. Eine unabhängige Anerkennungskommission achtet auf den Werterhalt der abgelegten Zertifikate. Der DCMV arbeitet auf Forschungsebene mit Stiftung Warentest zusammen sowie mit Hochschulen.  

Kontakt: www.dcmv.de

DGfK - Deutsche Gesellschaft für Karriereberatung e.V.

Gründungsjahr: 2002

Mitgliederzahl: ca. 30 (Stand: Oktober 2020)

Mitgliedschaft: Die Mitgliedschaft kostet für ordentliche Mitglieder 250 Euro im Jahr, zusätzlich einer einmaligen Aufnahmegebühr von 250 Euro.

Aufnahmekriterien: Ordentliche Mitglieder müssen folgende Voraussetzungen erfüllen: (Fach-)Hochschulstudium oder vergleichbarer Abschluss; mehrjährige, einschlägige Beratungspraxis; Anerkennung der in der Satzung verankerten Grundsätze der Arbeit als KarriereberaterIn sowie der DGfK Standards und ethischen Grundsätze; Empfehlung von mindestens zwei ordentlichen Mitgliedern der DGfK.

Sitz: Frankfurt

Wirkungsbereich: Deutschland  

Zielsetzung: Ziel des Vereins ist die Definition, Erarbeitung und Durchsetzung von allgemein anerkannten, einheitlichen, verbindlichen und wissenschaftlich abgesicherten Qualitätsrichtlinien für die Beratung und Begleitung der Berufs- und Karriereplanung sowie die Schaffung einer neutralen Plattform, die für Themen der Berufs- und Karriereplanung zur Verfügung steht.

Rechtsstatus: Eingetragener Verein

Besonderheiten: Als Gründungsmitglied des Nationalen Forums für Beratung in Bildung, Beruf und Beschäftigung e.V. (nfb) ist die DGfK auch gesellschaftspolitisch engagiert.

Kontakt: www.dgfk.org

DGSF - Deutsche Gesellschaft für Systemische Therapie, Beratung und Familientherapie e.V.

Gründungsjahr: 2000 (entstanden aus dem Zusammenschluss von DAF (Deutsche Arbeitsgemeinschaft für Familientherapie, gegründet 1978) und DFS (Dachverband für Familientherapie und systemisches Arbeiten, gegründet 1987)).

Mitgliederzahl: ca. 8.000 (Stand: Oktober 2020)

Sitz: Köln

Wirkungsbereich: Deutschland

Rechtsstatus: Eingetragener Verein, gemeinnützig

Mitgliedschaft: Der Mitgliedsbeitrag beträgt 140 Euro im Jahr. Ordentliches Mitglied kann werden, wer eine Qualifikation in Familientherapie oder -beratung, Systemischer Therapie oder Beratung oder systemischer Arbeit nachweisen kann. Während einer systemischen Weiterbildung ist die außerordentliche Mitgliedschaft zum Jahresbeitrag von 70 Euro möglich. Für Studierende bietet die DGSF eine „Schnuppermitgliedschaft“ für 30 Euro im Jahr. Institutionen, die sich mit systemischem Arbeiten befassen oder in der Aus- und Weiterbildung für diesen Bereich tätig sind, können institutionelles Mitglied zum Jahresbeitrag von 140 Euro werden.

Zielsetzung: Die DGSF ist ein berufsübergreifender Fachverband für Systemische Therapie, Beratung, Supervision, Mediation, Coaching und Organisationsentwicklung. Sie verfolgt das Ziel, systemisches Denken und Arbeiten in Organisationen und Berufsfeldern zu fördern und insbesondere die Systemische (Familien-)Beratung und (Familien-)Therapie zu verbreiten.

Besonderheiten: Die DGSF arbeitet berufspolitisch eng zusammen mit der Systemischen Gesellschaft (SG). Es gibt eine gemeinsame Vertretung in der European Family Therapy Association (EFTA).

Kontakt: www.dgsf.org

DGSv - Deutsche Gesellschaft für Supervision und Coaching e.V.

Gründungsjahr: 1989

Mitgliederzahl: ca. 4.200

Sitz: Köln

Wirkungsbereich: Deutschland

Rechtsstatus: Eingetragener Verein, gemeinnützig

Mitgliedschaft: Ordentliche Mitgliedschaft natürlicher Personen: 330 EUR; außerordentliche Mitgliedschaft natürlicher Personen: 165 EUR. Aufnahmegebühr bei ordentlicher Mitgliedschaft natürlicher Personen: 200 EUR; Aufnahmegebühr bei außerordentlicher Mitgliedschaft natürlicher Personen: 100 EUR. Mitgliedschaft juristischer Personen: 660 EUR (Aufnahmegebühr: 358 EUR). Detaillierte Aufnahmebedingungen können auf der Website www.dgsv.de eingesehen werden.

Zielsetzung: Die DGSv setzt sich für die Qualität von Supervision und Coaching ein und fördert Konzeptentwicklung, Forschung und Praxis.

Kontakt: www.dgsv.de

dvct - Deutscher Verband für Coaching und Training e.V.

Gründungsjahr: 2003 (August)

Mitgliederzahl: ca. 1.600 (Stand: Oktober 2020)

Mitgliedschaft: Einzelmitglieder zahlen einen Jahresbeitrag von 235,- EUR. Die einmalige Bearbeitungsgebühr beträgt 60,- Euro. Außerdem sind Firmen- oder Institutsmitgliedschaften möglich.

Sitz: Hamburg

Rechtsstatus: Eingetragener Verein 

Wirkungsbereich: Deutschland, Österreich, Schweiz

Zielsetzung: Der dvct e.V. hat die Zielsetzung, das Ansehen und die Qualifikation der Trainer und Coaches in Deutschland zu fördern sowie weitere Verfahren zur Beurteilung und Sicherung von Qualitätsprozessen für diese Berufsgruppe zu entwickeln. Dafür definiert und entwickelt der dvct das Berufsbild des Coachs und des Trainers weiter.

Besonderheiten: Mit einem standardisierten Zertifizierungsverfahren können Mitglieder nachweislich ihre Qualifikation belegen.  

Kontakt: www.dvct.de

DVNLP - Deutscher Verband für Neuro-Linguistisches Programmieren e.V.

Gründungsjahr: 1996

Mitgliederzahl: ca. 1900 (Stand: Januar 2019)

Mitgliedschaft: Mitglied werden kann jede natürliche Person, die das 18. Lebensjahr vollendet hat, und eine DVNLP-zertifizierte NLP Ausbildung abgeschlossen hat.
Mitgliedsbeiträge pro Jahr für NLP-Practitioner, DVNLP und NLP-Master, DVNLP: 100 Euro; für Trainer, DVNLP und Coach, DVNLP: 130 Euro; für Lehrtrainer, DVNLP und Lehrcoaches, DVNLP: 180 Euro; Fördermitglieder: 120 Euro. Sonderbeiträge für Rentner, Studierende/Auszubildende/Arbeitslose

Sitz: Berlin  

Rechtsstatus: Eingetragener Verein  

Wirkungsbereich: Deutschland  

Zielsetzung: Sicherung der Qualitätsstandards für zertifizierte NLP-Ausbilder und NLP-Coaches. Förderung des lebendigen Austausches über NLP und angrenzende Fachgebiete. Erhöhung der Bekanntheit von NLP in der breiten Öffentlichkeit. Weiterentwicklung von NLP und Absicherung dere Wirksamkeit nach wissenschaftlichen Maßstäben.

Besonderheiten: Vertritt die Interessen von NLP-Anwendern, NLP-Coaches und NLP-Trainern. Standardisierte Coach-Ausbildung in Deutschland. Mitglied im Dachverband der Weiterbildungsorganisationen DVWO, in der european association for NLP eanlp und im Forum Werteorientierung in der Weiterbildung FWW e.V.  

Kontakt: www.dvnlp.de, www.coach-dvnlp.de 

GwG - Gesellschaft für Personzentrierte Psychotherapie und Beratung e.V.

Gründungsjahr: 1970

Mitgliederzahl: ca. 2.000 (Stand: Oktober 2020)

Mitgliedschaft: 260 Euro/Jahr (ermäßigt: 130 Euro/Jahr)

Sitz: Köln

Rechtsstatus: Eingetragener Verein 

Wirkungsbereich: Deutschland

Zielsetzung: Die GwG vertritt den Personzentrierten Ansatz, der sich in Deutschland insbesondere in den vielfältigen Arbeitsfeldern der Beratung und in der Psychotherapie seit über vier Jahrzehnten etabliert hat. Grundlage des Ansatzes ist die konsequente Orientierung an der Person und das Vertrauen in deren eigene Entwicklungspotentiale. Die GwG organisiert und initiiert regionale Fachtagungen, Fortbildungsveranstaltungen und interdisziplinären Austausch.

Besonderheiten: Von den 2.000 Mitglieder benennen rund 200 Mitglieder Coaching als Teil ihres Angebots. Das Thema Coaching ist Bestandteil der GwG-Weiterbildungen zum Supervisor und zum Personzentrierten Berater in der Personal- und Organisationsentwicklung. Seit 2010 bietet die GwG Weiterbildungen zum Personzentrierten Coach an.

Kontakt: www.gwg-ev.org

SG - Systemische Gesellschaft - Deutscher Verband für systemische Forschung, Therapie, Supervision und Beratung e.V.

Gründungsjahr: 1993

Mitgliederzahl: ca. 4.000 (Stand: Oktober 2020)

Sitz: Berlin

Wirkungsbereich: Deutschland

Rechtsstatus: Eingetragener Verein

Mitgliedschaft: Die SG-Mitglieder sind gut qualifizierte systemische Fachleute, die eine Weiterbildung an einem Mitgliedsinstitut der Systemischen Gesellschaft absolviert und eines oder mehrere der Zertifkate „Systemische Therapie und Beratung (SG)“, „Systemische Supervision (SG)“, „Systemische Beratung (SG)“, „Systemisches Coaching (SG)“ oder „Systemische Kinder- und Jugendlichentherapie“ erworben haben oder sich in einer entsprechenden Weiterbildung befinden. Auch durch die Deutsche Gesellschaft für Systemische Therapie, Beratung und Familientherapie (DGSF) Zertifizierte können SG-Mitglied werden.
Der Mitgliedsbeitrag beträgt 1.250 Euro für Mitglieder der Kammer 1. Kooperierende Mitglieder – assozierte (ausländische) Institute – zahlen 60% des regulären Beitrags.
Ordentliche Mitglieder der Kammer 2 zahlen 120 Euro jährlich. Für ordentliche und außerordentliche Mitglieder, die gleichzeitig Mitglied in einem SG-Institut sind, beträgt der Jahresbeitrag 90 Euro – ein Rabatt von 25%.

Zielsetzung: Die SG ist ein Fachverband zur Vertretung und Weiterentwicklung des Systemischen Ansatzes mit den Zielen: Förderung systemischer Theorie- und Praxisforschung; Initiierung und Durchführung von Fachdiskussionen und Tagungen; Medien- und Öffentlichkeitsarbeit zur Verbreitung von systemischen Beratungs-, Interventions-, Supervisions- und Therapiekonzepten; Etablierung von Qualitätsstandards für Systemisches Arbeiten und Zertifizierung systemischer Fachleute; Berufspolitik zur gesellschaftlichen und institutionellen Anerkennung des Systemischen Arbeitens

Besonderheiten: Die Systemische Gesellschaft ist ein Verband, der die Weiterbildungsabsolventen seiner Mitgliedsinstitute zertifizieren kann, wenn diese ihre systemische Qualifizierung nach den SG-Qualitätsstandards erlangt haben.

Kontakt: www.systemische-gesellschaft.de

T.O.C. - Berufsverband Training, Organisationsberatung und Coaching e.V.

Gründungsjahr: 1991 gegründet als Verband Kommunikation, Aktives Lernen e.V“ (KAL); 2003 Umfirmierung in Berufsverband Training Organisationsberatung Coaching e.V.

Mitgliederzahl: ca. 30

Sitz: Niederwambach

Wirkungsbereich: Deutschland

Rechtsstatus: Eingetragener Verein

Zielsetzung: Synergie und Vernetzung für Trainer, Berater und Coaches schaffen. Mitglieder kooperieren vielfach in Projekten, es gibt fachlichen Austausch und gemeinsame Fortbildungen. Die Mitglieder bilden das gesamte Spektrum der Bildungslandschaft ab.

Kontakt: www.trainerverband.de

FAC - Fachverband Agile Coaching e.V.

Gründungsjahr: 2019 (Juni)

Mitgliedschaft: Gemäß Satzung kann jede volljährige natürliche Personen ordentliches Mitglied im Fachverband Agile Coaching e.V. werden. Zielgruppe sind im Kern: Agile Coaches, Scrum Master, Six Sigma Coaches und Systemische Coaches, die im agilen Kontext tätig sind. Der Mitgliedsbeitrag für ordentliche Mitglieder (natürliche Personen) beträgt 50,00 Euro pro Jahr zzgl. einer Aufnahmegebühr i.H.v. 25,00 Euro. Vorgesehen ist die Erarbeitung einer Prüfungsordnung für den „Zertifizierten Agile Coach (FAC)“.

Sitz: Wuppertal

Wirkungsbereich: Deutschsprachiger Raum

Zielsetzung: Die Zielsetzung des Verbands lautet:

  • Förderung eines regelmäßigen und fachspezifischen Erfahrungsaustausches und die Vernetzung untereinander,
  • Unterstützung der Qualifizierung, Fort- und Weiterbildung agiler Coaches,
  • Weiterentwicklung des Berufsbilds und Schaffen von Qualifizierungsstandards.

 

Rechtsstatus: Eingetragener Verein

Besonderheiten: Der Verband widmet sich dem spezifischen Berufsbild des agilen Coachs. Dieses definiert der Verband folgendermaßen: „Ein Agile Coach ist eine Person die Organisationen dabei unterstützt, anpassungsfähig und selbstlernend zu werden. Der agile Coach ist also zugleich Trainer und systemischer Coach: Initial vermittelt er agile Methoden, Werkzeuge, Werte und Prinzipien. Laufend unterstützt er dann bei der Implementierung der agilen Arbeitsweise und der Übertragung des agilen Mindsets auf den Arbeitsalltag ohne selber operativ tätig zu werden. Er arbeitet dazu mit den Teams, Abteilungen oder der ganzen Organisationen, und nur selten in Form von Einzelcoaching.“

Kontakt: https://agileverband.de


Österreich & Schweiz

Österreich: ÖVS - Österreichische Vereinigung für Supervision und Coaching

Gründungsjahr: 1994

Mitgliederzahl: ca. 1.300 (Stand: Oktober 2020)

Mitgliedschaft: Nur mit ÖVS-anerkannten Ausbildungen. Der Mitgliedsbeitrag für ordentliche Mitglieder beträgt € 265,- jährlich. Die außerordentliche Mitgliedschaft ist auf zwei bzw. drei Jahre begrenzt. Der Mitgliedsbeitrag für außerordentliche Mitglieder beträgt € 165,- jährlich.

Sitz: Wien

Wirkungsbereich: Österreich

Zielsetzung: Ziel der ÖVS ist es, die Qualität von Supervision und Coaching aufrechtzuerhalten, von Organisationsberatung zu sichern und ständig weiter zu entwickeln.

Rechtsstatus: Verein

Besonderheiten: Als Gründungsmitglied des europäischen Dachverbandes für Supervision, ANSE (Association of National Organisations for Supervision in Europe) ist die ÖVS federführend an der qualitativen Entwicklung von Supervision, Coaching und Organisationsberatung in Europa beteiligt.

Kontakt: www.oevs.or.at

Schweiz: BSO - Berufsverband für Coaching, Supervision und Organisationsentwicklung

Gründungsjahr: 1976 als Berufsverband für Supervision und Praxisberatung (BSP)

Mitgliederzahl: ca. 1.400 Mitglieder (Stand: Oktober 2020)

Mitgliedschaft: Der bso nimmt ausschliesslich Mitglieder auf, welche eine fundierte Ausbildung erfolgreich abgeschlossen haben (Aktivmitglieder) oder sich in einer solchen befinden (Mitglieder in Ausbildung). Aktivmitglied: Mitgliederbeitrag CHF 465.- pro Jahr; Mitglieder in Ausbildung: CHF 305.- pro Jahr; Passivmitglieder: CHF 190.- pro Jahr; Kollektivmitglieder: CHF 2000.- pro Jahr.

Sitz: Bern

Wirkungsbereich: Schweiz

Zielsetzung: Optimierung von Verhalten und Verhältnissen in der Arbeitswelt - im Dienste von Mensch und Organisation. Zusammenschluss von Supervisor/innen, Organisationsberater/innen und Coaches. Förderung der berufsständischen und berufspolitischen Anliegen der
Mitglieder.

Rechtsstatus: Verein

Besonderheiten: Mitglied der ANSE (Association of National Organisations for Supervision in Europe), Internationales Abkommen über die gegenseitige Anerkennung der Ausbildung mit dem DGSv Deutschland und ÖVS Österreich, Zusammenarbeit mit der ARS (Association Romande des Superviseurs)

Kontakt: www.bso.ch


Weitere europäische Verbände

Großbritannien: APECS - Association for Professional Executive Coaching and Supervision

Gründungsjahr: 2004

Mitgliedschaft: Unterscheidung verschiedener Kategorien: APECS Accredited Executive Coach, APECS Accredited Supervisor, APECS Accredited Executive Team Coach, APECS Fellow, APECS Invited Member, APECS Corporate Member

Sitz: London

Rechtsstatus: CLG

Wirkungsbereich: Großbritannien  

Zielsetzung: Erhaltung und Entwicklung professioneller Standards für Executive Coaching und Supervision; Förderung eines sich gegenseitig stimulierenden Forums zwischen Coaches, Supervisoren und Klienten; Akkreditierung von Executive Coaches und Supervisoren.

Besonderheiten: Akkreditierung von Business Coaches und Supervisoren ausschließlich im Managementbereich.

Kontakt: www.apecs.org

Spanien: AECOP - Asociación Española de Coaching Ejecutivo-Organizativo y Mentoring

Mitgliedschaft: 130 €

Sitz: Madrid

Wirkungsbereich: Spanien, Europa

Kontakt: www.aecop.net


Europaweit agierende Verbände

EASC - European Association for Supervision and Coaching e.V.

Gründungsjahr: 1994 (EAS) bzw. 2010 (EASC)

Mitgliederzahl: ca. 600 (Stand: Oktober 2020)

Mitgliedschaft: Mitglieder sind Coaches, Supervisoren, Supervisorinnen und Institute, die sich die Förderung, Anwendung und Ausbildung nach genau definierten Qualitätsmerkmalen zum Ziel gesetzt haben.
Um Mitglied zu werden, gibt es drei Wege: 1. die Ausbildung und Prüfung bei einem der zertifizierten Institute der EASC; 2. der Nachweis einer gleichwertigen Ausbildung; 3. die Mitgliedschaft in einem mit der EASC durch Kooperation und gegenseitige Anerkennung verbunden Berufsverband.

Sitz: Berlin

Wirkungsbereich: Europäischer Raum

Zielsetzung: Qualitätssicherung bei Coaching und Supervision. Weiterentwicklung von Coaching und Supervision auf einer gesamteuropäischen Ebene, Kontakt zu anderen Coaching- und Supervisionsverbänden und Unterstützung von Kongressen und Symposien.

Rechtsstatus: Eingetragener Verein

Kontakt: www.easc-online.eu

EMCC - European Mentoring and Coaching Council

Gründungsjahr: 1992 (Juni), Großbritannien  

Organisation: Der EMCC ist ein internationales Netzwerk nationaler, rechtlich selbständiger Organisationen, die über ein Affiliierungsabkommen mit dem Dachverband verbunden sind. Der EMCC Deutschland, gegründet 2004, ist Teil dieser Non-Profit- und Non-Governmental-Organisation, die aus Mitgliedervereinigungen in derzeit 23 Ländern besteht.

Mitglieder: Mitglieder sind Supervisoren und Coaches, non-profit Organisationen, Verbände aus dem Bereich der beruflichen Fortbildung und Personalentwicklung sowie der Berufs- und Lebensberatung sowie der wissenschaftliche Psychologie.

Mitgliederzahl: Der EMCC Deutschland hat ca. 60 Mitglieder, weltweit gibt es ca. 7000 Mitglieder.

Mitgliedschaften: Die Mitgliedschaft für Einzelpersonen beträgt 150 Euro/Jahr (Praktiker, Coaches, Mentoren, Trainer, Supervisoren, Berater, Manager und andere Einzelpersonen mit Interesse an Coaching/Mentoring). Die Mitgliedschaft für Unternehmen beträgt 750 Euro/Jahr (umfasst die Mitgliedschaft für fünf namentlich genannte Einzelpersonen) und richtet sich an Mitarbeiter der Bereiche Personal und Training sowie andere Berufstätige mit Aufgaben bzw. Verantwortung im Bereich Personalentwicklung, Koordinierung und Durchführung von Coaching-/Mentoring-Maßnahmen oder –programmen. Die Mitgliedschaft für Non-Profit-Organisationen beträgt 750 Euro/Jahr (für fünf namentlich genannte Praktiker) und richtet sich an Organisationen aus dem Non-Profit Bereich wie Sozialverbänden, Kirchen und andere gemeinnützige Institutionen, deren Hauptaufgabe in der Durchführung von Coaching-/Mentoringmaßnahmen bzw. Trainingsprogrammen liegt.

Rechtsstatus: Verband  

Wirkungsbereich: Europa und weltweit  

Zielsetzung: Weiterentwicklung, Verbreitung und Förderung von Coaching und Mentoring. Ein zentraler Arbeitsschwerpunkt des EMCC ist die Entwicklung europäischer Ausbildungsstandards für Coaches, die Formulierung ethischer Grundsätze und berufsständischer Verhaltenskodizes, um Qualitätsanforderungen innerhalb der Branche europaweit zu gewährleisten.

Besonderheiten: EMCC und ICF vereinbarten im Juni 2011 einen EU-anerkannten Ethik- und Verhaltenskodex „Code of Ethics“ mit dem Ziel der freiwilligen Selbstkontrolle von Mentoren und Coaches zur Förderung und Bestimmung von einheitlichen, professionellen Standards in der Coaching- und Mentoringbranche.

Kontakt: www.emccouncil.org, www.emccouncil.org/de

IACC - International Association for Consulting Competence e.V.

Gründungsjahr: 2003

Mitgliederzahl: ca. 120 (Stand: Oktober 2020)

Mitgliedschaft: Verband für Beraterinnen und Berater in den Formaten Coaching, Supervision, interkulturelle Beratung und Mediation. Die Möglichkeit der Mitgliedschaft wird vom Aufnahmeausschuss nach festgelegten Kriterien geprüft. Die Jahresbeiträge sind: 100 Euro für natürliche Personen, 200 Euro für juristische Personen, 50 Euro Aufnahmegebühr einmalig für Einzelperson und Institutionen.

Sitz: Hannover

Wirkungsbereich: Europa

Zielsetzung: Förderung der Beratungskompetenzen im internationalen Kontext und Bereitstellung von Diskussionsgrundlagen, Denkfiguren und Methoden für nachhaltige Handlungsansätze und -spielräume. Es wird großen Wert auf kontinuierliche und fundierte Fort- und Weiterbildung und den fachlichen Austausch der Mitglieder gelegt. Ein Schwerpunkt liegt darin, den interkulturellen Dialog in der professional community der Beraterinnen und Berater zu fördern. 

Rechtsstatus: Eingetragener Verein

Kontakt: www.iacc-ev.eu


Marketing-Zirkel und Netzwerke

Neben den Verbänden gibt es auch diverse Marketing-Zirkel und Netzwerke. Diese sind oftmals nur als Zusammenschluss zwecks besserer Vermarktung anzusehen, leisten aber im eigentichen Sinne kein Verbandsarbeit. 

ProC Association - Professionelle Coaches

Gründungsjahr: 2004

Mitgliedschaft: ProC Coach. Die Anerkennung und der Eintrag kostet einmalig 500 Euro (zzgl. MwSt.). Ermäßigung für Partnerinstitute.

Sitz: Münster

Wirkungsbereich: deutschssprachiger Raum

Zielsetzung: Netzwerk professioneller Coaches, die geprüft sind.

Besonderheiten: Die Pro Coaching Association ist ein Zusammenschluss von Coaches als Netzwerk.

Kontakt: www.proc-association.de

Verband der Barbara Sher Coaches

Status: Verein

Ziele & Besonderheiten: Der Verband der Barbara Sher Coaches steht Coaches offen, die persönlich von Barbara Sher ausgebildet wurden, sowie zertifizierten Erfolgsteamleitern. Geboten wird ein reges Miteinander, fachlicher Austausch, Unterstützung im Marketing sowie regelmäßige Treffen, um die Inhalte der Barbara Sher-Ausbildung lebendig zu halten.

Kontakt: www.barbarashercoaching.org

Die Business Coaches e.V.

Gründungsjahr: 2009

Sitz: München

Zielsetzung: Das Netzwerk Die Business Coaches vereint professionell ausgebildete Coaches mit unterschiedlichen Berufs- und Lebenserfahrungen in einem gemeinsamen Verständnis von Coaching, Qualität im Coaching und Berufsethik.

Kontakt: www.die-business-coaches.de

Kontakt

David Ebermann

Verlag

+49 541 98256-778
redaktion@rauen.de

Kontakt
Nach oben